Überblick über alle Beratungsangebote

An wen wende ich mich für ein ärztliches Zeugnis? Wo kann ich einen HIV-Test machen lassen? Diese und viele weitere Dienstleistungen und Beratungsangebote des Gesundheitsamtes mit den jeweiligen Kontaktdaten finden sie hier.

Ärztlicher Dienst

  • Gutachten
  • Stellungnahmen
  • ärztliche Zeugnisse nach Sozialhilferecht und anderen

Es finden derzeit keine Dienstleistungen im Gesundheitsamt und auch keine Belehrungen nach § 43 Infektionsschutzgesetz im hygienischen Umgang mit Lebensmitteln statt. Telefonisch sind wir weiterhin für Sie erreichbar.

Ansprechpartner:
Tel.: 05841 /99590-30
Anmeldung und Sekretariat:
Tel.: 05841 / 99590-41

AIDS-Beratung

  • Anonymes, kostenloses Beratungs- und Testangebot

Ansprechpartnerin:
Tel.: 05841 / 99590-38

Reisemedizinische Beratung / Impfungen

Ansprechpartner:
Tel.: 0581 / 82450

Verwaltung

  • Medizinalaufsicht
  • Anmeldung für Heilpraktiker
  • Hebammenwesen

Ansprechpartnerin:
Tel.: 05841 / 99590-43

Neue Meldepflicht für Hebammen, Entbindungspfleger und für Tätigkeiten nach dem Heilpraktikergesetz seit dem 01.01.2020

Hebammen und Entbindungspfleger

Heilpraktik

Infektionsschutzgesetz

Belehrungen für:

  • Beschäftigte in Lebensmittelbetrieben
  • Gaststättengewerbe
  • Kindergärten und andere

Belehrungen im hygienischen Umgang mit Lebensmitteln finden ab 01.09.2021 wieder statt.

Die Sonderregelung, dass Arbeitgeber Personen, die gewerbsmäßig mit Lebensmitteln gemäß § 43 IfSG arbeiten, vor erstmaliger Ausübung einer Beschäftigung im Lebensmittelbereich von ihnen belehrt werden, endet zum 31.08.2021.

Nach der Wiederaufnahme der Erstbelehrungen verlieren die Arbeitgeber-Erstschulungs-bescheinigungen nach vier Wochen ihre Gültigkeit und die Gesundheitsamtsbelehrungen sind nachzuholen von den Personen, die bisher noch keine Bescheinigung durch ein Gesundheitsamt erhalten haben.

Personen, die gewerbsmäßig mit Lebensmitteln arbeiten, benötigen eine Belehrung im hygienischen Umgang mit Lebensmitteln. Der Arbeitgeber hat die eigenen Mitarbeiter nach Aufnahme ihrer Tätigkeit generell ergänzend zu einer Erstbelehrung eines Gesundheitsamtes immer auch am ersten Beschäftigungstag zu schulen. Diese Schulung ist durch den Arbeitgeber zu dokumentieren und alle zwei Jahre zu wiederholen (§ 43 Abs. 4 Infektionsschutzgesetz).

Die vom Land Niedersachsen angekündigten Onlinebelehrungen der Gesundheitsämter werden aktuell lediglich in Modellkommunen durchgeführt.
Sobald dieses auch für den Landkreis Lüchow-Dannenberg möglich ist, werden wir umgehend darüber informieren und diese Möglichkeit den zu belehrenden Personen zur Verfügung stellen.

Ansprechpartnerin:
Tel.: 05841 / 99590-35

Bitte melden Sie sich an und bringen Sie Ihren Personalausweis mit.

Kosten:
Belehrung einschließlich Bescheinigung: 26,00 €
Hinweis: Keine EC-Kartenzahlung möglich!

Bitte denken Sie an eine Mund-Nasen-Bedeckung (medizinische Maske oder FFP2), die Sie während Ihres Aufenthalten im Kreishaus tragen.

Merkblätter Infektionskrankheiten

Umwelthygiene

  • Meldepflichtige Erkrankungen
  • Trink- und Badewasserhygiene
  • Überwachung frei verkäuflicher Arzneimittel
  • Wohnungshygiene, beispielsweise verwahrloste Wohnungen, Schimmelpilzbefall
  • Überwachung von Gemeinschaftseinrichtungen, wie zum Beispiel
    • Krankenhäuser
    • Altenheime
    • Kindergärten
    • Schulen
    • Reiterhöfe
    • Camping- und Zeltplätze
  • Friedhofswesen

Ansprechpartner:
Tel.: 05841 / 99590-31

Beratungsstelle für Tuberkulose-Erkrankungen

Ansprechpartnerin:

Tel.: 05841 / 99590-31

Betreuungsstelle

  • Beratung von Betreuern und in Betreuungsangelegenheiten

Ansprechpartnerinnen:
Tel.: 05841 / 99590-37
Tel.: 05841 / 99590-36

Schul- und jugendärztlicher Dienst

  • Untersuchungen und Impfberatung in Schulen und Kindergärten

Die Schuleingangsuntersuchungen der Gesundheitsämter entfallen in diesem Jahr einmalig aufgrund der besonderen Umstände durch die Corona-Pandemie. Die Durchführung von Schuleingangsuntersuchungen ist keine Voraussetzung für die Aufnahme in die Grundschule. Eltern wenden sich für das Anmeldeverfahren direkt an die örtliche Grundschule, die die Anmeldeformulare in der Regel per Post zuschickt. Sprachstands-Feststellungen für Kinder, die keine Kita besuchen, können voraussichtlich am Ende der Sommerferien durchgeführt werden.

Weitere Informationen gibt es auf den Internetseiten der Landesschulbehörde: hier

Ansprechpartnerin:
Tel.: 05841 / 99590-32

Sprachfürsorge

  • Beratung und Information für Kinder mit Hör- und Sprachstörungen
  • Aufnahme im Sprachheilkindergarten
  • Beratung durch einen Fachberater, landesärztlicher Dienst

Ansprechpartnerin:
Tel.: 05841 / 99590-36

Jugendzahnärztlicher Dienst

  • Zahnprophylaxe
  • Untersuchungen und Informationen zur Zahngesundheit in Kindergärten und Schulen

Ansprechpartner/-innen:
Tel.: 05841 / 99590-34
Tel.: 05841 / 99590-33
Tel.: 0581 / 82-464

Sozialdienst

Beratung und Hilfe für Menschen, insbesondere Kinder mit Handicap, Behinderung, Sprachstörung
Ansprechpartnerin:
Tel.: 05841 / 99590-36

Ihre Anfragen werden vertraulich behandelt. Die Beratung ist kostenlos.

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion