Pressearchiv

Wertstoffsäcke ab sofort im EDEKA-Markt erhätlich

Extrem sei der Verbrauch durch die Ausgabe der sog. „gelben Säcke“ im Ostkreis angestiegen, ohne dass sich dieses aber bei der Wertstoffsammlung bei den regelmäßigen Sammlungstouren wiederspiegelt. Damit muss zumindest in der Samtgemeinde Gartow unterstellt werden, dass mit den gelben Säcken ein erheblicher Missbrauch stattfindet. Das Duale System Deutschland (DSD) sieht in seinen Kriterien vor, dass die Ausgabe der gelben Säcke in einer haushaltsüblichen Menge zu erfolgen hat,  was einer Ausgabe von ein bis zwei Rollen ( 10-20 Säcke ) entspricht.

Freundliche Hinweise im Rathaus, dass für jeden Haushalt nur 2 Rollen gedacht sind, werden gerne auch mal ignoriert. Aufgrund des Engpasses wurden deshalb im Dezember die Wertstoffsäcke nur noch persönlich ausgegeben, was bei den Einwohnern für wenig Verständnis gesorgt hat. Ein Einwohner habe sogar die Rolle der Mitarbeiterin auf den Tresen zurückgeworfen und gesagt, sie solle ihren Müll behalten.

Mit der Fa. Melosch aus Uelzen, als zuständiger Entsorger der gelben Säcke, wurde besprochen, wie eine bürgerfreundliche Lösung herbeigeführt werden kann. Vorgeschlagen wurde, die Ausgabe zum örtlichen EDEKA-Markt zu verlagern. Hierdurch ergibt sich insbesondere der Vorteil, dass dort die Öffnungszeiten wesentlich ausgeweiteter sind als im Rathaus.

Deshalb wird ab dem 2. Januar 2017 die Ausgabe von Wertstoffsäcke beim EDEKA-Markt Hildebrandt in Gartow erfolgen.  Die Ausgabe soll dort an der Kasse persönlich und ausschließlich an Privathaushalte erfolgen. Berechtigte Gewerbebetreibende müssen sich direkt mit der Fa. Melosch in Uelzen in Verbindung setzen.

Christian Järnecke
Samtgemeindebürgermeister

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion