Pressearchiv

Wanderung zu den Mauerseglern

Sie ähneln den Schwalben, sind mit diesen aber nicht näher verwandt: die Mauersegler. Hans-Jürgen Kelm, Förster für Waldökologie und Naturschutz, lädt am Samstag, den 4. Juli 2015 ab 13.30 Uhr zu einer Wanderung zu den Mauerseglern in der Göhrde ein.

Ursprünglich brüteten Mauersegler auf Felsen. Weil diese in Mitteleuropa aber eher selten sind, zogen die Mauersegler wohl bereits im Mittelalter in die Städte und brüten seitdem mit Vorliebe an Steinbauten – daher auch ihr Name. Dass sie darüberhaus nur in der Göhrde auch mitten im Wald zuhause sind, wissen nur wenige. Hans-Jürgen Kelm lädt zur Beobachtung dieser besonderen Vögel ein und erzählt aus der Geschichte des alten Hutewaldes.

Die Wanderung dauert etwa zweieinhalb Stunden und startet am Naturum Göhrde. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Das Naturum Göhrde ist eins von dreizehn Museen in Elbtalaue und Wendland und Mitglied im Museumsverbund Lüchow-Dannenberg e. V.: www.museen-wendland.de

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion