Pressearchiv

Vor 25 Jahren: Die Fähre Bitter-Hitzacker fährt erstmals wieder - Erinnerungsfeier an den Fähranlegern

"Wer bekommt nicht ein wenig Gänsehaut in Erinnerung an den 19. November 1989, als um 12.15 Uhr endlich das Tor in Bitter/Herrenhof aufging und die Menschen zur MS Drawehn strömten?" erinnert sich Klaus Lehmann, Leiter des Museums Das Alte Zollhaus Hitzacker.

Bewegende Momente am 19. November 1989: Zwischen Bitter und Hitzacker verkehrt erstmals wieder eine Elbfähre.Ein Fest an den Fähranlegern in Hitzacker und Bitter/Herrenhof wird am Mittwoch, den 19. November 2014 ab 18 Uhr an diesen bewegenden Tag erinnern, als erstmals nach Ende der deutschen Teilung wieder eine Fähre die Orte links und rechts der Elbe verband.

Auf Initiative des Museums Das Alte Zollhaus Hitzacker sorgen auf rechtselbischer Seite die Blaskapelle Kaarßen, der Dorfverein Elbufer und die Feuerwehren Kaarßen und Lübtheen für Musik und Getränke. Am Fähranleger in Hitzacker spielen die Kirchenbläser der St. Johanniskirche bei Fackelschein und Feuerkorb. Die Feuerwehr sorgt für Getränke und Essen. Auch der Schifferverein und der Shantychor sowie die Pastoren der Kirchengemeinden beiderseits der Elbe sind mit von der Partie. "Und das Sofafloß fährt über die Elbe. In Festagsbeleuchtung!" verspricht Klaus Lehmann.

Das Alte Zollhaus Hitzacker ist eins von dreizehn Museen in Elbtalaue und Wendland und Mitglied im Museumsverbund Lüchow-Dannenberg e. V.

 

 

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion