Pressearchiv

Tischkehrschaufel-Ausstellung in Vietze endet: mit „Schaukrümeln“ und einer Versteigerung

Tischkehrschaufeln. Foto: MuseumAm Sonntag, dem 31. Juli 2016 sind die Tischkehrschaufeln aus den privaten Sammlungen von Peter Bauer und Barbara Tietze ein letztes Mal im Höhbeck-Museum Vietze zu sehen. Anlässlich der Finissage um 15 Uhr lädt das Museum zum bereits bewährten „Schaukrümeln“ und zu einer Versteigerung der ausgestellten Objekte ein.

„Tischkehrschaufeln sind wunderbare Sammelobjekte“, schwärmt Barbara Tietze, „man findet sie auf Flohmärkten, bei Wohnungsauflösungen. Sie sehen im Einzelnen gut aus, noch besser allerdings im Verbund. Sie sind ein Wandschmuck und auch eine Geste. Sie verweigern sich der industriellen Design-Moral. Sie sind reich an Ornamenten, sie sind unverblümt individuell, manchmal auch kitschig und eine Demonstration gegen Autoritäten wie der ‚Guten Form‘ oder dem ‚Guten Geschmack‘.

Die beiden Sammler Peter Bauer und Barbara Tietze trennen sich mit einer vergnüglichen Auktion von ihren Schmuckstücken und lösen ihre Sammlungen auf. Schon ab einem Preis von 2 Euro können die Stücke erworben und zum Grundstock einer neuen Sammelleidenschaft werden. Dazu bietet das Museum zur Finissage „nette Esswaren auf schönen Tischdecken“.

Weitere Infos gibt es unter Telefon: 05846 / 2201.

Das Höhbeck-Museum Vietze ist eins von 13 Museen zwischen Elbe und Wendland und Mitglied im Museumsverbund Lüchow-Dannenberg e. V.: www.museen-wendland.de.

 

 

 

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?

Kommentar zum Artikel erstellen

Hiermit akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung:*

Bitte akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung.


Die von Ihnen angegebenen Daten werden ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Anfrage genutzt. Die Angabe der Daten ist zur Bearbeitung und Beantwortung Ihre Anfrage erforderlich - ohne deren Bereitstellung können wir Ihre Anfrage nicht oder allenfalls eingeschränkt beantworten. Die angegebenen Daten werden an die jeweils sachlich zuständige Mitarbeiterin / den jeweils sachlich zuständigen Mitarbeiter weitergeleitet. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 DSGVO in Verbindung mit § 3 NDSG. Ihre Daten werden gelöscht, sofern Ihre Anfrage abschließend beantwortet worden ist und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen, wie bspw. bei einer sich etwaig anschließenden Vertragsabwicklung oder eines sich anschließenden Verwaltungsverfahrens.

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion