Pressearchiv

Street Art von Jugendlichen: Raum2 stellt an drei Standorten aus

Stencil (Schablone). Foto Susanne KlingenbergTeils dauerhaft, teils temporär zeigt der Kulturverein Raum2 e. V. gleich an drei verschiedenen Orten die Ergebnisse eines integrativen Kunstprojekts, das die Künstlerin und Kunsttherapeutin Susanne Klingenberg und die Designerin und Kunstpädagogin Claudia Arzt vom 27. Juni bis 1. Juli 2016 für Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund anbieten.

Im Rahmen eines fünftägigen künstlerischen Workshops stellen die Jugendlichen über eine Schablonentechnik überlebensgroße Selbstporträts her. In den Räumen von Raum2 in Neu Tramm werden die Arbeiten als “Stencil“ (Schablone) dauerhaft verewigt. Im erst kürzlich eröffneten „Integrationshaus“ in den ehemaligen Räumen der Berufsbildenden Schulen (BBS) in Lüchow werden die Arbeiten im Innenbereich auf Papier als sogenannte “Cut-Outs“ zu sehen sein. Im Foyer des Kreishauses werden die Selbstporträts bis 26. Juli auf Malerleinwänden gezeigt.

Jugendiche bei der Arbeit mit einer Sprühschablone. Foto Susanne Klingenberg."Unser innovatives Street Art-Projekt ermöglicht es Jugendlichen, sich kreativ mit ihrer Identität und Lebenssituation auseinanderzusetzen, die eigene Geschichte zu verarbeiten und für andere erfahrbar zu machen", erklärt Susanne Klingenberg die Idee des Workshops, "gerade die vielfältigen Mitteilungs- und Deutungsformen kulturpädagogischen Arbeitens können dabei helfen, schlimme Erlebnisse zu überlagern, sich für neue Erfahrungen zu öffnen und alte hinter sich zu lassen." Mit diesem Angebot will sich der Verein Raum2 dafür einsetzen, Barrieren sprachlicher und kultureller Art mit Toleranz und gegenseitigem Verständnis zu überwinden.

Zur Ausstellung im Kreishaus sind darum ausdrücklich auch die Familien und das Umfeld der Jugendlichen eingeladen. "Um ihnen einen Weg aus der Isolation des Flüchtlingsheimes in die Integration zu erleichtern", sagt Susanne Klingenberg, "denn wenn der Kontakt entsteht, verschwindet die Angst – auf beiden Seiten."

Dirk Drazewski war mit der Kamera bei dem Workshop dabei. Sein Youtube-Video gibt es hier:

 

Das integrative Kunstprojekt des Kulturvereins Raum2 e. V. wird vom Lüneburgischen Landschaftsverband, dem Landkreis Lüchow-Dannenberg und der Sparkasse Uelzen Lüchow-Dannenberg gefördert.

Die Ausstellung im Kreishaus ist montags bis donnerstags von 8.30 bis 16 Uhr, freitags von 8.30 bis 12.30 Uhr geöffnet.

 

 

 

 

 

 

 

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion