Pressearchiv

Stasi Ohn(e)Macht - Die Auflösung der DDR-Geheimpolizei Ausstellung im Lüchower Allerlüd

Aus Anlass des 25. Jubiläums der Wiedervereinigung beider deutscher Staaten präsentiert die Stadt Lüchow (Wendland) vom 14. bis 30. Oktober im Allerlüd in der Berliner Str.5 ( www.allerlued.de) die Ausstellung „Stasi Ohn(e)Macht – Die Auflösung der DDR-Geheimpolizei“. Zur Eröffnung am 14. Oktobber um 10 Uhr führt Corinna Kalkreuth, Leiterin der Außenstelle Schwerin des Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen, in das Thema ein. Im Anschluss steht sie interessierten Besucherinnen und Besuchern für Rundgänge durch die Ausstellung, Fragen und Informationen zur Verfügung.

Die Ausstellung dokumentiert anhand zeitgenössischer Fotodokumente den erfolgreichen Widerstand der DDR-Bevölkerung gegen das SED-Regime und seine Geheimpolizei. Sie richtet die Aufmerksamkeit insbesondere auf die Ereignisse vor Ort als 1989 der Widerstand in der DDR-Bevölkerung gegen die SED-Herrschaft immer mehr wächst. Der lang angestaute Unmut über das Leben in der Diktatur, über die politische Verfolgung und geistige Enge in der DDR münden schließlich in die friedliche Revolution vom Herbst 1989 und führen zum Sturz des SED-Regimes. Ein Meilenstein der Revolution ist die Entmachtung des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS). Als „Schild und Schwert der Partei“ hatte das MfS jahrzehntelang die Existenz des SED-Regimes gesichert.

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion