Pressearchiv

"Sind das Oma und Opa?" - Museum Altes Zollhaus lädt zur historischen Spurensuche ein

Rund 900 Fotoglasplatten des Hitzackeraner Fotografen Artur Creutz, die jahrzehntelang in einem feuchten Kellerraum lagerten, landeten im vergangenen Sommer im Archiv des Museums Altes Zollhaus Hitzacker und sollen dort nun nach und nach aufgearbeitet werden. Dazu gehört auch die Identifizierung der abgebildeten Personen.

Wer sind diese zwei? Eine Aufnahme des Hitzackeraner Fotografen Artur Creutz, die sich jetzt im Museum Hitzacker befindet.Tatsächlich zeigen die historischen Aufnahmen hunderte von Portraits von Einzelpersonen aller Altersgruppen, Ehepaare und viele Hochzeitsgesellschaften, insbesondere aus den 1930er- und 1940er-Jahren. Doch wer sind diese Menschen?

Schon bei einem ersten kleinen Testlauf im Museum zur Identifizierung der abgebildeten Personen habe sich gezeigt, "wie unschlagbar unsere Über-80-Jährigen in Hitzacker sind“, freut sich Museumsmitarbeiter Mathias Jühlke, „deren Hilfe brauchen wir!“ Das Museum lädt darum am Freitag, den 5. Dezember 2015 um 15 Uhr alle Interessierten ins Cafe Knigge ein, um anhand der historischen Fotos gemeinsam auf Spurensuche zu gehen. Bei Bedarf organisiert das Museum auch gerne einen Fahrdienst (Tel.: 05862 / 88 38).

"Diese brillant erhaltenen Fotografien sind ein kulturgeschichtlicher Schatz", so Museumsleiter Klaus Lehmann, "sie werfen viele Fragen auf, z. B. wieso und ab wann wurde zunächst in Schwarz und dann in Weiß geheiratet, wie unterscheiden sich die Hochzeiten auf den Dörfern und in den Kleinstädten hier an der Elbe? Vieles ist Fachleuten längst bekannt, hier aber lässt sich das noch einmal beispielhaft ablesen."

Hochzeitsgesellschaft - eine Aufnahme des Hitzackeraner Fotografen Artur Creutz. Mathias Jühlke ist derjenige im Team des Museums, der sich der Fotos besonders angenommen hat. Zunächst bringt er eine gewisse Ordnung in den Fund. Die unterschiedlich großen Vorlagen werden fein säuberlich gereinigt und anschließend eingescannt und säurefrei verpackt. Im kommenden Jahr sollen ausgewählte Aufnahmen im Rahmen der Jahresausstellung zum Kriegsende 1945 im Museum gezeigt werden.

Das Alte Zollhaus Hitzacker (Elbe) ist eins von dreizehn Museen in Elbtalaue und Wendland und Mitglied im Museumsverbund Lüchow-Dannenberg e. V.

 

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion