Pressearchiv

Sanierung der Ortsverbindungsstraße 89 zwischen Lüchow und Kolborn

Vom kommenden Montag an bis voraussichtlich zum 06. Juni wird die Ortsverbindungsstrasse 89 zwischen Lüchow (Wendland) und Kolborn, also der Weg hinter dem Lüchower Friedhof, saniert.

Während der Bauzeit wird es für Anwohner, Rettungsdienst und Müllabfuhr eine Zufahrtsmöglichkeit geben. Das Blumenhaus M&A bleibt für Kunden und Liferanten erreichbar. „Wir haben das Bauunternehmen angewiesen, dafür zu sorgen, dass das Blumenhauses M&A während der Baumaßnahme angefahren werden kann. Die Firmen FKM, Gornig und Witteborn sind von der Baumassnahme nicht betroffen“, so Udo Schulz, Leiter der Abteilung Bauen und Öffentliche Ordnung im Rathaus der Stadt Lüchow (Wendland).

Die Straße wird auf einer Länge von 1.430 Metern auf eine künftige Breite von 5,50 Meter ausgebaut. Dazu sind aktuell Kosten in Höhe von 330.000 Euro kalkuliert. 70 Prozent der Kosten fließen als Förderung durch das Entflechtungsgesetz (ehemals Verkehrswegefinanzierungsgesetz). Die planungsrechtliche Grundlage für die Baumaßnahme bildet ein Bebauungsplan der Stadt Lüchow (Wendland) der im vergangenen Jahr erstellt wurde. Die Sanierung der Straße war nötig geworden, weil diese in den vergangenen Jahren immer stärker genutzt wurde und gleichzeitig verstärkt Mängel aufwies.   

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion