Pressearchiv

Samstag: Wanderung zur Wüstung Rädlitz in der Göhrde

Huteeiche in der Göhrde. Foto: NaturumDie Wanderung, die das Naturum Göhrde am Samstag, dem 4. März 2017 ab 13.30 Uhr anbietet, führt diesmal an den Nordrand der Göhrde zu einer Wüstung, einer aufgegebenen Siedlung, wie sie im Wendland insbesondere im 17. Jahrhundert – bedingt durch den 30-jährigen Krieg - viele entstanden.

Das kleine Dorf, das sich hier einmal befand, ist jedoch schon deutlich früher aufgegeben worden. Bis 1398 siedelten hier Menschen. Der Naturum-Mitarbeiter Michail Schütte begibt sich mit den TeilnehmerInnen der Wanderung auf eine Spurensuche im Wald, wo gemeinsam erkundet wird, wo genau die Siedlung gelegen haben mag.

Die Wanderung dauert etwa zweieinhalb Stunden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ausgangspunkt der Tour ist das Naturum. Es wird um festes Schuhwerk gebeten. 

Das Naturum Göhrde ist eins von dreizehn Museen in Elbtalaue und Wendland und Mitglied im Museumsverbund Lüchow-Dannenberg e. V.: www.museen-wendland.de.

 

 

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion