Pressearchiv

Planspiel: LKW mit Container im Landkreis verunglückt

Was erst nach einem Routinefall aussah, entpuppte sich als ein Gefahrguttransport, der die eingesetzten Rettungs- und Sicherheitskräfte zwang, ihr ganzes Können unter Beweis zu stellen.

Nur – der Unfall erfolgte nicht wirklich. Er ist Teil einer Lage, die am Freitag, dem 14. November in den Räumlichkeiten des Polizeikommissariats Lüchow im Rahmen eines Planspiels alle Beteiligten fordern soll. Ziel dabei ist es, das Zusammenwirken aller beteiligten Kräfte zu üben und gegebenenfalls zu optimieren.

Dieses Szenario wurde auf Wunsch des Kreistagsausschusses Atomanlagen und öffentliche Sicherheit entwickelt, der sich davon überzeugen möchte, ob und wie der Landkreis mit einer solchen Situation umgeht.

Neben der Kreisverwaltung werden das Polizeikommissariat Lüchow, die Umweltbereitschaft der Kreisfeuerwehr und – lagebedingt – die Samtgemeinde Elbtalaue zum Einsatz kommen. Da es sich bei dem angenommenen Unfall um einen Gefahrguttransport mit radioaktiven Stoffen handelt, hat der Landkreis auch das GNS Werk Gorleben gebeten, mit dem Sachverstand seiner Mitarbeiter bei der Vorbereitung und Durchführung des Planspiels zu unterstützen.

Unmittelbar nach Abschluss des Planspiels am Freitag werden die ersten Eindrücke und Erfahrungen der Übungsteilnehmer gesammelt und ausgewertet. Eine öffentliche Nachbereitung soll im Rahmen einer Sitzung des Kreistagsausschusses Atomanlagen und öffentliche Sicherheit erfolgen.

 

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion