Pressearchiv

"Kriegsende 1945": Museum sucht Unterstützer für neue Ausstellung

Der Hafen Hitzacker auf einer historischen Aufnahme aus dem Museumsarchiv. Der Termin für die Eröffnung der neuen Ausstellung des Museums Altes Zollhaus Hitzacker steht bereits fest: 8. Mai. Naheliegend, denn die Ausstellung wird das Ende des Zweiten Weltkrieges im Mai '45 und die unmittelbare Zeit danach behandeln. Das Museumsteam sucht aktuell jedoch noch nach Unterstützern für sein ehrgeizige Vorhaben.

Mit im Boot der Ausstellungsmacher sind unter anderem der Heimatforscher Volker Tesch und die Journalistin Karin Toben. Noch sind viele Fragen zu klären, beispielsweise zu Gräbern aus den letzten Kriegstagen. Ebenso warten zahlreiche Archivalien aus jener Zeit darauf, gesichtet und bearbeitet zu werden. Zudem mangelt es den Ausstellungsmachern noch an Bildmaterial. "Im Archiv unseres Museums gibt es leider wenig dazu", stellt Museumsleiter Klaus Lehmann fest, "vielleicht sind in privaten Fotoalben noch Aufnahmen aus jener Zeit zu entdecken.“

Die Ausstellungsmacher freuen sich über jeden sachdienlichen Hinweis: Telefon 05862 / 88 38 oder per E-Mail an info@museum-hitzacker.de.

Das Alte Zollhaus Hitzacker ist eins von dreizehn Museen in Elbtalaue und Wendland und Mitglied im Museumsverbund Lüchow-Dannenberg e. V.

 

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion