Pressearchiv

Im Einbaum über den Hitzacker-See - Paddelsaison für das urzeitliche Wasserfahrzeug startet

Sie werden aus einem einzelnen Baumstamm gefertigt, daher der Name „Einbaum“. Ab dem 20. Mai 2017 lädt das Archäologische  Zentrum Hitzacker wieder zu Paddelexkursionen mit dieser Urform des Bootes ein. „Ein in ganz Norddeutschland einmaliges Naturerlebnis“, weiß Museumsleiterin Ulrike Braun.

Paddeltour im Einbaum. Foto: Jenny RaederDie erste geführte Tour findet am Samstag, dem 20. Mai von 17 bis 20 Uhr statt. Zusammen mit der zertifizierten Natur- und Landschaftsführerin Andrea Menzel legen die ExkursionsteilnehmerInnen mit ein oder zwei Einbäumen ab und gleiten nahezu lautlos durch die frühlingshafte Auenlandschaft. Im Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue gibt es viel zu sehen und zu beobachten: Eine Gabelweihe zieht majestätisch ihre Kreise, Storch Adebar ist zurück von seinem langen Weg aus Afrika und Biber bauen fleißig an ihrer Burg. Die Ausrüstung, wie Feldstecher, Schwimmwesten und Paddeln, werden vom Veranstalter gestellt.

Weitere Einbaum-Exkursionen finden am 16. Juni, 13. und 28. Juli sowie am 18. August statt. Es gibt zudem die Möglichkeit, individuelle Termine zu vereinbaren.

Für die Einbaum-Exkursionen ist eine Anmeldung im Archäologischen Zentrum erforderlich: Tel.: 05862 / 67 94, E-Mail: azh@archaeo-centrum.de.  

Das Archäologische Zentrum Hitzacker ist eins von dreizehn Museen in der Region Wendland.Elbe und Mitglied im Museumsverbund Lüchow-Dannenberg e. V.: www.museen-wendland.de.   

 

 

 

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion