Pressearchiv

Fachvortrag: Fetales Alkoholsyndrom im Kindes- und Erwachsenenalter

Fetales Alkoholsyndrom im Kindes- und Erwachsenenalter ist das Thema eines Fachvortrages von Prof. Dr. Hans-Ludwig Spohr aus Berlin. Interessierte können sich diesen Vortrag am Freitag, dem 13. November 2015, in der Zeit von 9.30 bis 13.30 Uhr im Gildehaus, Tannenbergstr. 1, 29439 Lüchow, anhören. Es handelt sich hierbei um eine Kooperationsveranstaltung der beiden Pflegekinderdienste der Jugendämter Lüchow-Dannenberg und Uelzen.

Die Fetale Alkoholspektrum-Störung (FASD) bezeichnet die vorgeburtlich entstandene Schädigung eines Kindes durch von der schwangeren Mutter konsumierten Alkohol. Das Fetale Alkoholsyndrom ist in seiner Variabilität sehr vielgestaltig und reicht von ausgeprägten Verhaltens- und Lernstörungen bis hin zu schweren körperlichen und geistigen Behinderungen sowie irreparablen Schädigungen des Zentralen Nervensystems.

Der Wissenschaftler und Arzt Prof. Dr. Hans-Ludwig Spohr setzt sich seit über 40 Jahren für alkoholgeschädigte Kinder ein. Durch seine Beteiligung an der EUROMAC-Studie und seiner Berliner Langzeitstudie verfügt er über eine große Erfahrung bezüglich der Entstehung, Folgen und des Verhaltens der Kinder, welche vom Fetalen Alkoholsyndrom betroffen sind. Prof. Dr. Spohr leitete viele Jahre die DRK-Klink Berlin Westend, in der es eine der wenigen Spezialsprechstunden für das Fetale Alkoholsyndrom gab. Aktuell leitet Prof. Dr. Spohr die FASD-Ambulanz an der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie der Charité, Campus Virchow Klinikum und es gibt eine Kooperation mit der Spezialsprechstunde im SPZ der Charitè Abteilung Kinder- und Jugendpsychiatrie.

Am 23. März 2015 wurde der Wissenschaftler und Arzt Herr Prof. Dr. Spohr für sein Engagement für alkoholgeschädigte Kinder vom Bundespräsidenten mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.

Die Einladung für diesen Vortrag richtet sich an alle Interessierte, die in ihrem privaten Umfeld oder Berufsalltag mit Kindern, welche vom Fetalen Alkoholsyndrom betroffen sind, zu tun haben. Des Weiteren soll der Vortrag auch dazu dienen, im Vorfeld informell aufklärend zu wirken.

Da der Platz begrenzt ist, wird um Anmeldung bis zum 6. November 2015 gebeten. Diese kann unter den Telefonnummern 05841-120-340/341/342 oder per E-Mail pkd@luechow-dannenberg.de erfolgen.
Der Landkreis Lüchow-Dannenberg freut sich auf eine rege Teilnahme.

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion