Pressearchiv

Erster "Alter Markt" im Freilichtmuseum Archäologisches Zentrum Hitzacker

Wo schon vor 3000 Jahren die ersten Menschen siedelten, auf dem Gelände des heutigen Archäologischen Zentrums Hitzacker, findet zwischen Mai und Oktober 2014 jeweils am ersten Sonntag im Monat von 10 bis 16 Uhr ein "Alter Markt" statt. Auftakt ist am 4. Mai.

„Vielleicht gab es einen solchen Markt schon vor 3.000 Jahren", überlegt Jan Beberstedt, Vorsitzender des Förderverein Archäologisches Zentrum Hitzacker e.V., der den Markt ausrichtet: "Wieso sollte an einer so wichtigen Handelsroute nicht ein regelmäßiger Markt abgehalten worden sein?"

Das Warenangebot des "Alten Marktes" wird bunt gemischt sein - mit Obst und Gemüse, Pflanzen und Kräuter, aber auch Kunsthandwerk. Die Anbieter kommen überwiegend aus der Region. Der Cafegarten und die Grillstation des Museums laden außerdem dazu ein, sich bei Kaffee und Kuchen oder einer Bratwurst zu stärken.

Gegen einen kleinen Obolus können Interessierte um 11 Uhr an einer Museumsführung teilnehmen und ab 14 Uhr bei einem Mitmachprogramm ein Andenken "für die Schatzkiste“ fertigen.

Der Eintritt ins Museum ist an den Markttagen frei – der Förderverein freut sich über eine Spende zum Erhalt des Museums.

Die Termine des "Alten Markts" sind: 4. Mai, 1. Juni, 6. Juli, 3. August, 7. September und 5. Oktober.

Das Archäologische Zentrum Hitzacker ist eins von dreizehn Museen in Elbtalaue und Wendland und Mitglied im Museumsverbund Lüchow-Dannenberg e. V.

 

 

 

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion