Pressearchiv

Drei Künstlerinnen, ein Werk - Saisonauftakt im Dannenberger Waldemarturm

Die Künstlerinnen Irmgard Bornemann, Judith Hellwig und Susanne Isakovic lernten sich während des Studiums kennen. Aus der Idee, sich immer wieder neuen kompositorischen Herausforderungen zu stellen, ist ein besonderes Konzept gemeinsamer künstlerischer Arbeit erwachsen, das bis heute Bestand hat. Mit der Eröffnung ihrer gemeinsamen Ausstellung am Freitag, dem 1. April 2016 um 19 Uhr startet das Museum im Dannenberger Waldemarturm in die neue Saison.

Eine gemeinsame Arbeit von Irmgard Bornemann, Judith Hellwig und Susanne Isakovic “Uns ist es wichtig, nicht in ein Schema zu verfallen und uns dauernd zu wiederholen", sagen die drei Frauen, "wir wollen uns in unserer Bildsprache stetig selbst hinterfragen und entwickeln.". So gibt jede Künstlerin ein begonnenes Bild an die Anderen weiter, bis es von allen Dreien bearbeitet wurde. „So ist ein Werk entstanden, das alle drei Standpunkte zu einer neuen, über den eigenen Standpunkt hinausragenden Komposition vereint“, erläutern die Künstlerinnen. Ihr gemeinsames Arbeiten nennen sie „Atelier 33“.

Irmgard Bornemann, 1952 in Berlin geboren, erhielt unter anderem Unterricht bei der Malerin und Bildhauerin Christine Schnell und absolvierte ein Studium an der Akademie für Malerei, Berlin. Sie ist Gründungsmitglied der Produzentengalerie ROOT, Berlin.

Judith Hellwig, Jahrgang 1961 und ebenfalls gebürtige Berlinerin, studierte Pädagogik und Psychologie an der FU Berlin sowie Malerei an der Akademie für Malerei, Berlin. Sie war Meisterschülerin von Ute Wöllmann. Sie lebt und arbeitet in Berlin.

Susanne Isakovic, geboren in Herford, aufgewachsen in Berlin, studierte Rechtswissenschaften und Kunstgeschichte an der FU Berlin sowie Malerei an der Freien Akademie für Kunst, Berlin. 2015 erhielt sie ein Arbeitsstipendium des Frankfurter Kunstvereins.

Die Ausstellung ist bis zum 17. Mai 2016 dienstags bis sonntags sowie an Feiertagen von 10-12 und 14-17 Uhr zu sehen.

Die Ausstellung von Bornemann, Hellwig und Isakovics ist die erste von insgesamt fünf Kunst-Ausstellungen, die in diesem Jahr im Waldemarturm zu sehen sind. Nähere Informationen bietet der Ausstellungsflyer 2016 des Museums, der HIER zum Download zur Verfügung steht.

Das Museum im Waldemarturm Dannenberg ist eins von dreizehn Museen in Elbtalaue und Wendland und Mitglied im Museumsverbund Lüchow-Dannenberg e. V.: www.museen-wendland.de.

 

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion