Pressearchiv

"Demokratie und Diktatur im Zeitalter der Extreme" – Ausstellung im Kreishaus zeigt Streiflichter auf die Geschichte Europas im 20. Jahrhundert

2Das Titelplakat der Ausstellung: Den jungen Mann auf der Berliner Mauer lichtete Raymond Depardon von der Agentur Magnum Photos am 11. November 1989 ab. 014 jährte sich der Ausbruch des 1. Weltkriegs zum 100. Mal, 75 Jahre sind seit Beginn des 2. Weltkriegs vergangen, 25 Jahre seit den friedlichen Revolutionen und zehn Jahre seit der EU-Osterweiterung.

Eine Ausstellung, die vom 3. November bis 5. Dezember 2014 im Lüchower Kreishaus zu sehen ist, erzählt Europas 20. Jahrhundert entlang dieser zentralen Themen. Die vom Münchner Institut für Zeitgeschichte, Deutschlandradio Kultur und der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur herausgegebene Plakatausstellung präsentiert auf 26 Plakaten 190 Fotos aus zahlreichen europäischen Archiven. 24 zeithistorische Audiodokumente, die mit internetfähigen Handys via QR-Code abgerufen und angehört werden können, ergänzen die Ausstellung – die Audiodateien wurden vom Deutschlandradio Kultur beigesteuert.

Die Ausstellung im Lüchower Kreishaus ist montags bis donnerstags von 8.30 bis 16.00 Uhr und freitags von 8.30 bis 12.30 Uhr geöffnet.

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion