Pressearchiv

Das Wochenende im Rundlingsmuseum: Sketche op platt und der Wendland-Chronist Parum Schultze

Am Samstagabend (17. Juni 2017) ist das Plattdeutsche Theater Wendland im Lübelner Rundlingsmuseum zu Gast, am Sonntag (18. Juni 2017) dreht sich alles um den Wendland-Chronisten Johann Parum Schultze.

Annedore Woltersdorf und Hannelore Lohberg vom Plattdeutschen Theater Wendland in Aktion. Foto: Jenny RaederDas „Plattdeutsche Theater Wendland“ gibt am kommenden Samstag um 17 Uhr in Lübeln ein Gastspiel. Mehrere Sketche stehen auf dem Programm – natürlich „op platt“. Denn neben der Begeisterung für das Laien-Theaterspiel ist die Pflege der plattdeutschen Sprache ein wichtiges Anliegen der DarstellerInnen um Annedore Woltersdorf, Hannelore Lohrberg, Anke Ralf und andere. Der Eintritt ist frei, ein Hut geht rum.

Am Sonntag erinnert das Rundlingsmuseum Wendlandhof Lübeln an den wendländischen Bauern und Chronisten Johann Parum Schultze (1677-1740). Als Zeitgenosse des frühen 18. Jahrhunderts hat er mit seiner Chronik ein eindrucksvolles Bild des Alltagslebens einfacher Menschen im Wendland und ihrer Beziehungen zu den Obrigkeiten hinterlassen: Er berichtet darin von der „Wolfsplage“ in Lübeln, der damaligen Kleidermode, Essen und Trinken, Hausbau, Rechtsstreitigkeiten, Strafjustiz mit Galgen, Rad und Schwert und liefert Rezepte gegen allerlei Krankheiten. Als einer der letzten „Wenden“, der die Sprache der „Alten“ noch beherrschte, legte Parum Schultze Zeugnis ab von der Bedeutung slawischer Besiedelung und ihrer kulturellen Einflüsse auf den norddeutschen Raum.

Das frühere Wohnhaus des Chronisten Johann Parum Schultze: Ursprünglich stand es in Süthen, heute ist es eins der Ausstellungshäuser des Rundlingsmuseums. Foto: Dr. Manfred FortmannVon 10 bis 17 Uhr gibt es dazu im Parum-Schultze-Haus des Museums Geschichten und Geschichtliches, Kurzvorträge und Gespräche sowie „Drawänopolabisch für Anfänger“. Gestaltet wird das Programm von Heide Kowalzik, die unter anderem ihr neues Buch „Parums Welt“ vorstellen wird, Martin Fricke und Dr. Arne Lucke vom Wendischen Freundes- und Arbeitskreis sowie Dr. Karl Kowalewski, dem Herausgeber der „Wendland-Chronik des Dorfschulzen Johann Parum Schultze“.

Das Rundlingsmuseum Wendlandhof Lübeln ist eins von dreizehn Museen in Elbtalaue und Wendland und Mitglied im Museumsverbund Lüchow-Dannenberg e. V.: www.museen-wendland.de.   

 

 

 

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion