Pressearchiv

Altes Wissen neu entdecken – ein ganzes Wochenende zu Hexenkräutern, Heilpflanzen und Mystischem im Rundlingsmuseum Lübeln

Altes Heilwissen, gerne als "Alternativ-" oder "Komplementärmedizin" bezeichnet, hat auch im Wendland viele Freunde – und es gibt viele Neugierige, die über die Möglichkeiten alternativer Heilmethoden gerne mehr erfahren möchten. Am ersten Augustwochenende gibt es im Lübelner Rundlingsmuseum dazu wieder Gelegenheit.

An beiden Tagen – am Samstag, den 2. und Sonntag, den 3. August 2014 - bietet ein kleiner Kreis von Kräuter- und Heilkundigen von 10 bis 18 Uhr Infostände und stündliche Vorträge an. Zum Auftakt lädt Niandra an beiden Tagen um 10 Uhr zum "Shen-Do-In" ein, dahinter verbergen sich einfache Körperübungen, die den Start in den Tag erleichtern sollen. Heike Ellen Piepe hilft, das eigene Krafttier zu finden (Samstag, 11 Uhr) und Simone Schumacher zeigt, wie ein Heilkreis dabei helfen kann, die Selbstheilungskräfte zu aktivieren (Samstag, 14 Uhr und Sonntag, 14 Uhr). Quon Antke Kappes berichtet über die "Kräfte der Bäume" (Samstag, 16 Uhr), Yvonne Hollands und Marianne Kollhoff über "Neue Hexen" (Sonntag, 11 Uhr). Renate Fischer verrät wie man das "Kopfkarussell" verlässt (Samstag, 15 Uhr) und Maria Kassuhn erzählt Märchen im Kräutergarten (Sonntag, 14 Uhr).

An den Infoständen geht es unter anderem um Channeln, Handlesen, die Möglichkeiten, Persönlichkeitsstrukturen anhand des Enneagramms dazustellen, Auraberatung, Kartenlegen und mediatives Zeichnen. Daneben gibt es Literatur, Keramik, Gefilztes, Naturedelsteine und Magnetschmuck. Auch Kleider und Hüte sowie Öle und Naturkosmetik sind im Angebot.

Für das leibliche Wohl ist mit kleinen Leckereien gesorgt, Brot und Butterkuchen bietet der Museumsbäcker im historischen Backhaus.

Der Eintritt beträgt inklusive Museumsbesuch 3,50 €, Kinder bis 12 Jahren haben an diesem Wochenende freien Eintritt.

Einen Überblick über alle Vorträge des Wochenende gibt es HIER.

Das Rundlingsmuseum Wendlandhof Lübeln ist eins von dreizehn Museen in Elbtalaue und Wendland und Mitglied im Museumsverbund Lüchow-Dannenberg e. V.

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion