Pressearchiv

99 Lieblingsplätze im Grünen - Entspannen, erleben und entschleunigen in der Metropolregion Hamburg

Barockgarten Künsche: einer von "99 Lieblinsgplätzen im Grünen". Foto: Elbtalaue-Wendland TouristikUnter dem Motto „99 Lieblingsplätze im Grünen" startet die Metropolregion Hamburg die Ausflugssaison 2015.

Aus Blau wird Grün. Wo im letzten Jahr unzählige Menschen die Kampagne „99 Lieblingsplätze" ans Wasser lockte, geht es in diesem Jahr hinaus ins Grüne. Zum Entspannen, Entschleunigen und Erleben bietet die Metropolregion Hamburg Ideen für Ausflugsfreudige in märchenhafte Wälder und duftende Gärten, auf sattgrüne Picknickwiesen und in schilfgesäumte Moore. Entschleunigung ist das Zauberwort: der Natur lauschen und einfach mal an nichts denken. Neben den großen Naturparks gibt es vor allem ungewöhnliche Geheimtipps im Grünen zu entdecken.

Die Metropolregion Hamburg, die Hamburg Marketing GmbH und 20 regionale Tourismusorganisationen haben sich nach den schönsten Orten im Grünen umgehört. Bei Naturführern und Gartenfreunden, Fotografen, Förstern und Wanderprofis. In einem gut 60-seitigen kostenlosen Ausflugs-Lotsen verraten sie ihre grünen Lieblingsorte. Mit dabei sind historische Klosterparks und kostbare Gärten genauso wie Heidelandschaften, mystische Moore und feuchte Auen. Aussichtstürme eröffnen eine scheinbar unendlich weite Sicht auf wunderschöne Waldlandschaften. Erhältlich ist die Broschüre in allen örtlichen Tourist-Informationstellen und unter: www.metropolregion.hamburg.de/lieblingsplatz.

Auch die Nemitzer Heide ist dabei - bei den "99 Lieblingsplätzen im Grünen". Foto: Ulrich AppelsFünf dieser „99 Lieblingsplätze im Grünen" liegen in der Erlebnisregion Elbtalaue-Wendland. Mit dabei sind das Rundlingsmuseum Wendlandhof Lübeln, der Weinberg in Hitzacker, der Barockgarten in Künsche, die Nemitzer Heide und der Klaus-Bahlsen-Turm in der Seege-Niederung. Als Botschafter und Tippgeber tritt Timo Sievers, Geschäftsführer des Naturparks Elbhöhen-Wendland e.V. auf. „Ich genieße die vielfältige Natur- und Kulturlandschaft im Landkreis Lüchow-Dannenberg und entdecke immer wieder neue Lieblingsplätze im Grünen", sagt Timo Sievers.

Zusammen mit dem Partnerlandkreis Uelzen findet am 26. April 2015 um 14.30 Uhr im Museumsdorf Hösseringen eine offizielle Präsentation durch Akteure und Vertreter der jeweiligen „Lieblingsplätze im Grünen" in den beiden Landkreisen statt. So z. B. mit dem Schäfer der Nemitzer Heide, den Weinbergzwergen Hitzacker und einem wendländischen Trachtenpaar.

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion