Pressearchiv

Als die Pferde noch Schuhe trugen: Rundlingsmuseum in Lübeln stellt „Exponat des Monats“ vor

Noch bis ins 20. Jahrhunderten kamen solche Pferdeschuhe zum Einsatz. Wozu nur? Foto: Klaus MayhackMitte Juni startete im Rundlingsmuseum in Lübeln die neue Reihe „Exponat des Monats“. Aller vier Wochen stellt das Museumsteam aufs Neue ein besonderes Ausstellungsstück vor und erzählt seine Geschichte. Das erste Exponat ist ein aus Leder gefertigter „Pferdeschuh“. Dieses ungewöhnliche „Kleidungsstück“ verwendeten die wendländischen Bauern noch bis ins 20. Jahrhundert. Aber warum und wozu?

„Mit unserer neuen Reihe können wir Objekte aus unserem Magazin präsentieren, die sonst nicht ausgestellt werden“, sagt Boni Goldlücke, Dokumentar des Rundlingsmuseums. „Wir stecken auch viel Arbeit in die Recherche, um auch neue Aspekte auszugraben. Da warten allerhand Aha-Erlebnisse auf unsere Besucher.“

In den nächsten Monaten sollen unter anderen eine Kaffeeröste, ein Schapschüffel und eine Garnknäuelkugel vorgestellt werden.

Das Rundlingsmuseum ist außer montags täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Das Rundlingsmuseum Wendland in Lübeln ist eins von dreizehn Museen im Wendland und Mitglied im Museumsverbund Lüchow-Dannenberg e. V.: www.museen-wendland.de

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?
Ansprechpartner & mehr
Ihre Ansprechpartner

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion