Pressearchiv

Eisenbahnbörse im Museum Wustrow

Während der Börse steht Besuchern auch die Ausstellung zur "Eisenbahnzeit im Wendland" zur Besichtigung offen. Foto: Jenny RaederUnter der Devise „Tauschen-Kaufen-Zeigen“ bietet die Eisenbahn AG im Museum Wustrow am Oster-Sonnabend, 20. April, eine Eisenbahnbörse an. Diese findet bei freiem Eintritt am Rande der aktuellen Ausstellung „Bahnhöfe, Brücken, Grenze – Eisenhahnzeit im Wendland 1930-1960“ statt.

Zusätzlich stellt Modellbauer Wolfgang Irmisch die Nostalgieanlage TRIX-EXPRESS aus dem Jahre 1935 (!) vor. Mit diesem Zugsystem revolutionierte der ursprüngliche Hersteller von Metallbaukasten, TRIX, damals die Modellbauwelt: Gleise im Bakelit-Bettungskörper und ein unabhängiger Zwei-Zug-Betrieb auf einem Gleis.

Börse und Ausstellung sind am Veranstaltungstag von 11 bis 16 Uhr geöffnet. Weitere Infos gibt es unter Tel. 05843 / 429.

Das Museum Wustrow ist eins von dreizehn Museen im Wendland und Mitglied im Museumsverbund Lüchow-Dannennerg e. V.: www.museen-wendland.de.

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion