Corona: Über 50.000 Impfungen im Impfzentrum Uelzen verabreicht

(Stand 19.05.2021, 15:30 Uhr) Vor gut drei Monaten – exakt am 22. Februar 2021 – startete das für die Landkreise Uelzen und Lüchow-Dannenberg zuständige Impfzentrum sowohl vor Ort in der Stadthalle Uelzen als auch mit seinen mobilen Teams in Alten- und Pflegeheimeinrichtungen in den Regelbetrieb. Vergangenen Freitag (14.05.2021) wurde dort mit insgesamt 50.068 verabreichten Impfstoffgaben die Marke 50.000 überschritten. In der Regel sind täglich etwa 20 bis 25 Personen im Impfzentrum im Einsatz.

Von den rund 50.000 Impfstoffgaben wurde ca. 9.111 AstraZeneca-, ca. 36.250 BioNTech/Pfitzer, ca. 4.572 Moderna- und ca. 135 Johnson & Johnson-Impfstoffdosen verabreicht. 

Mittlerweile sind dort mit heutigem Stand 36.677 Erstimpfungen und 16.387 Zweitimpfungen erfolgt. Aktuell werden ca. 600 bis 700 Personen täglich an 7 Tagen die Woche geimpft. Die aktuellen Impfzahlen veröffentlicht der Landkreis in der Regel montags bis freitags im Zuge des Corona-Updates unter:

https://www.landkreis-uelzen.de/home/soziales-familie-und-gesundheit/gesundheit/corona-virus/corona-update.aspx

„Ich danke allen Beteiligten, angefangen beim Sicherheitsdienst, den zahlreichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des DRK-Kreisverbandes Uelzen aus Rettungs- und Pflegedienst, Ehrenamt bis zu hin zur Verwaltung, die sich tagtäglich und unermüdlich für einen möglichst reibungslosen Impfablauf zum Schutze der Bevölkerung einsetzen“, so Landrat Dr. Heiko Blume. Er wisse, dass es auf allen Seiten nicht immer einfach sei und dass das Warten auf den langersehnten Impftermin bei Bürgerinnen und Bürgern aber auch auf neue Impfstofflieferungen im Impfzentrum viel Geduld erfordere.

In der vergangenen Woche hatte das Land Niedersachsen mitgeteilt, dass aufgrund von derzeit unregelmäßigen Liefermengen durch den Bund, insbesondere bei den Impfstoffen der Firmen BioNTech/Pfitzer und Moderna auf Auslieferungen für Erstimpfungen an die Impfzentren in den kommenden Wochen verzichtet werde, um genügend Bestände für notwenige Zweitimpfungen bilden zu können.

Durch diesen Umstand werden auch im Impfzentrum Uelzen in den kommenden Wochen weniger Erstimpfungen erfolgen können. Natürlich läuft der Betrieb weiter und alle gelieferten und zur Verfügung stehenden Impfstoffgaben werden zügig verabreicht.

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion