Aktuelles

26.04.2014 - 'Auf dem Weg zur Sportregion'


bo Celle. Klausurtagungen haben beim hiesigen KSB-Vorstand schon eine gewisse Tradition und brachten bisher stets greifbare Ergebnisse wie zuletzt bei der Reaktivierung der Sportjugend 2013. Am 25./26. April gab es aber eine echte Premiere, denn zum ersten Mal versammelten sich die drei Vorstände der KSBe Lüchow-Dannenberg, Lüneburg und Uelzen zu einer gemeinsamen Klausurtagung auf neutralem Boden in Celle. Ziel war die Klärung des weiteren Weges im LSB-Projekt „Sportbünde 2015“, die landesweit dazu führt, dass die 48 weiterhin selbständigen Sportbünde in 17 Regionen kooperieren.

Den Willen zur Kooperation hat unser Dreierbund in Nordostniedersachsen bereits im November 2011 vertraglich geregelt, jetzt ging es um die Anbahnung weiterer praktischer Schritte. Unter der Moderation der LSB-Mitarbeiter Henning Pape und Arnd Stille aus dem Bereich Organisationsentwicklung stellten sich 7 unserer KSB-Vorständler, 8 KSB-Teamer aus Lüneburg und 5 Uelzener der neuen Herausforderung und sammelten anstehende Themenfelder mit den dazu gehörenden Aufgabenbereichen. Die anfallenden Arbeitsaufträge wie Aus-, Fort- und Weiterbildung von ÜL, gemeinsame Events, Frauensporttage oder Jugendfreizeiten wurden den bereits eingerichteten Teams für Bildung, Sportentwicklung, Sportjugend und Vereinsentwicklung zugewiesen und werden in weiteren Sitzungen der Arbeitskreise abgearbeitet.

Darüber hinaus befasst sich eine Steuerungsgruppe mit übergeordneten Themen wie Sportpolitik, Folgen des demografischen Wandels, neue Sportangebote, Integration und Inklusion oder Gewinnung neuer Mitarbeiter. Und ein gemeinsames Anliegen muss auch noch erledigt werden: ein passender Name für die neue Sportregion an Elbe und Ilmenau.