Ansprechpartner & mehr
Ihre Ansprechpartner

Aktuelles/Termine

Termine und Aktuelles

Termine:

Was? Wann? Wo? Unterlagen
Arbeitskreis "Vielfalt zwischen Jung und Alt"

Mittwoch, 12.06.2024

17 Uhr

Alte Schule Wendisch Evern

Ringstr. 8 in 21403 Wendisch Evern

folgen

_______________________

Aktuelles:

04/2024

BTO in BarendorfWährend sich Anfang April der handlungsfeldbezogene Arbeitskreis "Landschaft zwischen Schutz und Nutzung" getroffen und das Bewertungsgremium anschließend die vorgestellten Projekte bewertet und Beschlussempfehlungen verfasst hat, fand am 18.4.2024 die 5. LAG-Sitzung im BTO Barendorf statt. Themen wie Interessenskonflikte, LEADER-Mittel und Personalstellen, aber auch die Beschlüsse über die Projekte standen auf der Tagesordnung.

Einstimmig haben die LAG-Mitglieder (öffentliche und Wirtschafts- & Sozialpartner:innen) beschlossen, für drei von vier Projekten LEADER-Mittel in Höhe von insgesamt ca. 107.000 Euro zur Verfügung zu stellen. Ein Projekt wurde zunächst vertragt, da hier noch Konkretisierungen notwendig sind.

Die 3 positiv beschlossenen Vorhaben haben somit die erste wichtige Hürde geschafft und können nun einen offiziellen LEADER-Antrag beim Amt für regionale Landesentwicklung Lüneburg stellen:
- Neugestaltung der Ausstellung im Amtsturmmusem in Lüchow (Wendland)
- HOLAWI-Blumen - Einrichtung einer Schnittblumenkultur und Erschließung von neuen, regionalen Vermarktungswegen
- Vorkonzeption Blau-Grüne-Infrastruktur für die Stadt Bleckede - ein Handlungsleitfaden für Wege in die Umsetzbarkeit
 

_______________________

02/2024

Umfangreiche Infos zur Region Elbe-Wendland (Foto: BVNON)10 Tage Grüne Woche – Eine genussvolle und erfolgreiche Zeit in Berlin

Der Gemeinschaftsstand Elbe-Wendland, welcher schon seit vielen Jahren durch die LEADER-Regionen Elbtalaue und Achtern-Elbe-Diek sowie dem Bauernverband Nordostniedersachsen organisiert wird, war auch dieses Jahr wieder sehr gut besucht.

Nach einem gelungenen Aufbau mit vielen helfenden Händen, konnten die Kommunen aus der Region Elbtalaue mit ihren Tagesakteuren in der ersten Messehälfte (Freitag bis Dienstag) großartige und vor allem schmackhafte Messetage auf die Beine stellen. Neben Schwarzbier der Brauerei Bleckede, gab es am Stand frisches Popcorn vom Hofladen Altrogge (SG Lüchow (Wendland)), leckeren Käse vom Milchhof Ribow (SG Elbtalaue) und guten Wein, direkt vom Winzer aus Hitzacker bzw. dem Weinhof Wiecheln (SG Ostheide). Und auch von köstlichen Arche-Produkten, u.a. vom Landladen Rullstorf (SG Scharnebeck) sowie der würzigen Wildsalami von den Gräflich Bernstorff´schen Betrieben (SG Gartow) konnten sich die vielen Messebesucher:innen überzeugen lassen.

Neben viel Genuss, gab es am Stand zudem umfangreiches Informationsmaterial über die vielfältige Region Elbe-Wendland und ihre vielen Wander- und Radwege, wie dem begehrten Elberadweg. Und auch Werkhaus, Wirtschaftspartner von Elbe-Wendland, hatten einiges im Gepäck. Neben vielen Stecksystem-Produkten wurden zudem die sehr nachgefragten Destinature-Dörfer beworben.

Belebt wurde der Stand in den ersten 5 Tagen durch den Biber Elbi, dem Maskottchen des Biosphaeriums sowie der Weinkönigin Hitzacker und der Nemitzer Heidehoheiten. Aber auch das beliebte Glücksrad, bei dem es neben kleinen Giwe aways, tolle Gutscheine und leckeres Dachs-Bier von der Erlebnisbrauerei aus Klein Sommerbeck (SG Dahlenburg) zu gewinnen gab, sorgte für viel Freude am Stand. Musikalische und informative Bühnenunterhaltung gab es von Jolane und der Schülerband Soul and Rock vom Bernhard-Riemann-Gymnasium aus Scharnebeck sowie dem Archezentrum Amt Neuhaus und Frau Ribow mit Herrn Lecht, die gemeisnam zum Thema Käse und Wein in der Elbtalaue berichteten.

Der Messemittwoch, der Gemeinschaftstag der Region Elbe-Wendland, war wie auch die Jahre zuvor ein gelungener Netzwerktag. Zahlreiche Akteure aus nah und fern kamen am Stand zu guten Gesprächen zusammen. Und auch an allen anderen Messetagen konnten viele Gäste empfangen werden. Neben Niedersachsens Ministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Miriam Staudte, besuchten auch Lena Düpont, Abgeordnete des Europaparlaments sowie u.a. das Präsidium des NSGB und Delegationen aus Bleckede, Lüchow (Wendland) und Amt Neuhaus den Elbe-Wendland-Stand.

Am Donnerstag hat offiziell die LEADER-Region Achtern-Elbe-Diek den Stand übernommen und diesen mit ihren vielen Akteuren und Produkten bis zum Messeende am Sonntag belebt.

Es war wieder eine anstrengende, aber auch sehr gelungene Messezeit. Die Standakteure bedanken sich bei allen Beteiligten und Gästen und freuen sich schon auf die gemeinsame Grüne Woche 2025. 

Bilder und weitere Infos zu den einzelnen Messetagen sind unter www.elbe-wendland-aktiv.de einsehbar.

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?

Projektsteckbriefe

Projektsteckbriefe

Hier finden Sie alle Steckbriefe der Projekte, die in der aktuellen Förderperiode in den handlungsfeldbezogenen Arbeitskreisen vorgestellt und beraten wurden:

 

Arbeitskreis, in dem das Projekt vorgestellt und beraten wurde: Datum des Arbeitskreises Steckbrief
Arbeitskreis Landschaft zwischen Schutz und Nutzung 04.04.2024

HOLAWI-Blumen

Hofstelle Küselberg

Blau-Grüne-Infrastruktur

Arbeitskreis Vielfalt zwischen Jung und Alt

21.08.2023

Spielplatz Langendorf

Netzwerk von Kulturstätten

Herbsthausen Gartow

Arbeitskreis Wirtschaft zwischen Tradition und Innovation

31.08.2023

Digitales Datenmanagement

Tour. Infrastruktur Hohnstorf

Tour. Infrastruktur Neu Darchau

Whiskeybrennerei Kaarßen

Tiny Living Festival 2024

Arbeitskreis Landschaft zwischen Schutz und Nutzung

04.09.2023

Bibermanagement

NES Neuhaus

Arbeitskreis Wirtschaft zwischen Tradition und Innovation

17.04.2023

Co-Workation

Eisenbahnbrücke Preten

Arbeitskreis Vielfalt zwischen Jung und Alt 24.04.2023

Machbarkeitsstudie Jeetze(l)talbahn

Amtsturmmuseum Lüchow

Arbeitskreis Landschaft zwischen Schutz und Nutzung 27.04.2023

Bibermanagement

Hydrogeologisches Gutachten

 

 

 

Meldungen aus 2023

12/2023

Auch 2024 gibt es wieder tolle Preise beim Glücksrad zu gewinnen (Foto: BVNON)LEADER-Region Elbtalaue präsentiert sich erneut auf der Grünen Woche in Berlin

Die LEADER-Region Elbtalaue wird sich im Januar 2024 wieder gemeinsam mit der LEADER-Region Achtern-Elbe-Diek, dem Bauernverband Nordostniedersachsen sowie den Wirtschaftspartnern Werkhaus und Saatzucht Bardowick als ELBE-WENDLAND auf der Grünen Woche in Berlin präsentieren.

Vom 19. bis 28. Januar 2024 wird entsprechend am gemeinsamen Messestand in der Niedersachsenhalle 20 ein abwechslungsreiches Programm geboten. Verkostungen, (musikalische) Darbietungen, Walking Acts, touristisches Material inkl. netter Beratung, Glücksrad und natürlich tolle Werkhaus-Produkte werden dort wieder auf zahlreiche Messebesucher:innen warten.

In der ersten Messehälfte wird bzw. werden sich jeden Tag  eine bzw. zwei Kommune(n) der LEADER-Region Elbtalaue vorstellen und gemeinsam mit ihre jeweiligen Tagesakteuren ein abwechslungsreiches Angebot bereithalten:

  1. Tag - Freitag, 19.01.:  Stadt Bleckede, Biosphaerium Elbtalaue und Biosphärenreservatsverwaltung Nds. Elbtalaue
  2. Tag - Samstag, 20.01.: Samtgemeinde Lüchow (Wendland)
  3. Tag - Sonntag, 21.01.: Samtgemeinde Elbtalaue und Samtgemeinde Ostheide
  4. Tag - Montag, 22.01.: Samtgemeinde Scharnebeck und Gemeinde Amt Neuhaus
  5. Tag - Dienstag, 23.01.: Samtgemeinde Dahlenburg und Samtgemeinde Gartow
  6. Tag - Mittwoch, 24.01.: Gemeinschaftsstag
  7. Tag bis 10. Tag - Donnerstag, 15.01. bis Sonntag, 28.01.: LEADER-Region Achtern-Elbe-Diek

 

09/2023

 

Das REK der LEADER-Region Elbtalaue und Tagesordnung 4. LAG-Sitzung (Foto: E. Hild) LEADER-Förderung für zahlreiche Projekte beschlossen

Am Montag, 11. September 2023 fand die 4. LAG-Sitzung der LEADER-Region Elbtalaue in Scharnebeck statt. Der Vorsitzende Laars Gerstenkorn leitete die umfangreiche Sitzung und hieß nach einem einstimmigen Beschluss Frau Lea Tapper, stellvertretend anwesend für den Verein "Junge LandFrauen Lüchow-Dannenberg", herzlich willkommen in der LAG Elbtalaue. Der Verein ist von nun an ein neuer Vertreter der Wirtschafts- unn Sozialpartner in der Interessensgruppe "Bildung und Soziales", welche bereits durch die Leuphana Universität Lüneburg und das Bildungs- & Tagungszentrum Ostheide vertreten wird (Übersicht aller Mitglieder der LAG Elbtalaue).

Nach der Neuwahl wurde in großer Runde über zahlreiche Projektanträge diskutiert und beraten. Insgesamt standen 10 Projekte zum Beschluss und zur abschließenden Bewertung auf der Tagesordnung. Vertreter:innen der Kommunen und des Regionalmanagements stellten hierfür zunächst die Vorhaben kurz vor und berichteten von den handlungsfeldbezogenen Arbeitskreisen und Bewertungsgremien, welche Mitte August/Anfang September stattgefunden hatten. Neun Projekte wurden am Ende als förderwürdig eingestuft, was bedeutet, dass für diese Vorhaben entsprechende LEADER-Mittel zur Verfügung gestellt werden.

Die Projekträger:innen wurden durch das Regionalmanagement über die Beschlüsse in Kenntnis gesetzt. Alle, die einen positiven Beschluss erhalten haben, können nun einen offiziellen LEADER-Antrag beim Amt für regionale Landesentwicklung Lüneburg (ArL) stellen. Sobald dieses erfolgt ist und vom ArL ein Zuwendungsbescheid vorliegt, kann mit dem jeweiligen Vorhaben begonnen werden.

 

01/2023

Elbtalaue und auch Achtern-Elbe-Diek bleiben weiter LEADER-RegionenLaars Gerstenkorn (Vorsitzender LAG Elbtalaue), Karin Beckmann (Leiterin des ArL) und Emily Weede (1. Vorsitzende LAG Achtern-Elbe-Diek) (Foto: BVNON)

Rechtzeitig zu Weihnachten 2022 erhielt die Geschäftsstelle der LEADER-Region Elbtalaue seitens des Ministeriums die freundige Nachricht: die Region Elbtalaue wird für die EU-Förderperiode 2023-2027 als LEADER-Region erneut ausgewählt und anerkannt. Im Rahmen der IGW 2023 in Berlin konnte die offizielle Übergabe der Anerkennungsurkunde stattfinden. Frau Karin Beckmann, neue Landesbeauftragte für die Region Lüneburg, überreichte sowohl unserem LAG-Vorsitzenden Herrn Laars Gerstenkorn, als auch  Emily Weede, erste Vorsitzende der LEADER-Nachbarregion Achtern Elbe-Diek, die offiziellen Urkunden.

Beide Vorsitzenden freuten sich sichtlich, dass eine Fortsetzung der Arbeit als LEADER-Region bis mindestens 2027 möglich ist: „Wir sind dankbar, dass es geklappt hat und wir als Regionen weiter mit LEADER-Förderungen aktiv sein können“, betonte Laars Gerstenkorn.


 

 

 

 


 

01/2023

Region ELBE-WENDLAND auf der IGW 2023 in Berlin

H. Dannenberg (WERKHAUS), J. Meyer (SgBM Elbtalaue), R. Loelf (Weinkönigin Hitzacker), A. Gehrke (BM Amt Neuhaus) und J. Heuer (BVNON). Aufn. K. Sarau Die Messe Internationale Grüne Woche (IGW) in Berlin ist ein Treffpunkt für alle die wissen, dass Landwirtschaft, gutes Essen & Trinken und regionale Besonderheiten untrennbar zusammengehören. Deshalb ist auch die Standgemeinschaft ELBE-WENDLAND selbstverständlich wieder vom 20. bis 29. Jnauar 2023 mit dabei. Der Zusammenschluss aus den LEADER-Regionen Elbtalaue und Achtern-Elbe-Diek und dem Bauernverband Nordostniedersachsen wirbt schon seit mehreren Jahren auf der IGW für die Region und die regionalen Besonderheiten und freut sich umso mehr, dass die Messe nach zwei Jahren Zwangspause nun endlich wieder stattfindet. „Wir können es kaum erwarten, den Besucherinnen und Besuchern unser Motto live zu präsentieren, nachdem es ziwemal nur digital möglich war“, sagte Andreas Gehrke, Bürgermeister der Gemeinde Amt Neuhaus als Vertreter der IGW-Lenkungsgruppe kurz vor Messebeginn.

Ziel der Standgemeinschaft ist es, ansprechend aufzuzeigen, wie schön und erlebenswert die Region ELBE-WENDLAND ist und zwar nicht nur im Sommer, sondern im gesamten Jahresverlauf. Daher wurde das Motto „Zu jeder Jahreszeit!“ gewählt. Entsprechend wird die Standgemeinschaft dem Publikum in Berlin auf unterschiedliche Art und Weise aufzeigen, welche regionalen Besonderheiten die abwechslungsreiche Region ELBE-WENDLAND mit ihrer eindrucksvollen Natur, je nach Jahreszeit, zu bieten hat.

„Wir freuen uns, dass wir WERKHAUS als Wirtschaftspartner aus unserer Region gewinnen konnten und sich das Unternehmen während der zehn Messetage mit an unserem Stand präsentieren wird“, freut sich Johannes Heuer, Geschäftsführer des BVNON und Mitglied der Standgemeinschaft. WERKHAUS wird neben nachhaltigen Möbeln, Wohnaccessoires und anderen Artikeln aus Holz im Stecksystem, vor allem seine „destinature Dörfer“ Hitzacker und Südeifel vorstellen. Unter dem Motto „Die Natur zum Hotel machen“ bieten diese neuen Urlaubsdörfer nachhaltiges Glamping in der Natur in Hütten oder Zeltbetten an und treffen damit den Puls der Zeit: das destinature Dorf Hitzacker wurde 2021 sowohl mit dem Deutschen Tourismuspreis als auch dem ADAC-Publikumspreis ausgezeichnet.

Die Niedersachsenhalle finden Besucherinnen und Besucher in Messehalle 20, unmittelbar neben dem Haupteingang Nord an der Masurenallee.

Texte und Bildmaterial rund um die Aktivitäten auf dem ELBE-WENDLAND-Stand gibt es unter www.elbe-wendland-aktiv.de.

Meldungen aus 2022

04/2022

Laars Gerstenkorn (SG Scharnebeck), Monika Scherf (ArL) und Emily Weede (Seevetal). Foto: ArLOffizielle Übergabe des Regionalen Entwicklungskonzeptes der LEADER-Region Elbtalaue

Am Mittwoch, 27. April 2022, hat die LEADER-Region Elbtalaue gemeinsam mit der Nachbarregion Achtern-Elbe-Diek ganz offiziell ihre druckfrischen Regionalen Entwicklungskonzepte (REK) für die Förderperiode 2023 bis 2027 an Frau Monika Scherf, Landesbeauftragte und Chefin des Amtes für regionale Landesentwicklung Lüneburg (ArL) überreicht. Mit dieser Übergabe ist der nächste wichtige Schritt getan, um ab 2023 weiterhin EU-Fördermittel zu erhalten, mit denen der ländliche Raum beider Regionen nachhaltig weiterentwickelt und gestärkt werden kann.

Das eingereichte REK Elbtalaue ist der Bewerbungsbeitrag aus der Region Elbtalaue für die neue Förderperiode. Sobald das Konzept in der eingereichten Form anerkannt ist, stehen der LEADER-Region Elbtalaue ab 2023 EU-Fördermittel in Höhe von bis zu 3,9 Millionen Euro zur Verfügung.

 

03/2022

Die LEADER-Region Elbtalaue bereitet sich für die neue Förderperiode vor

Evaluierung der Förderperiode 2014-2020 und Fortschreibung des Regionalen Entwicklungskonzeptes 2023-2027

2023 beginnt die neue LEADER-Förderperiode und das Land Niedersachsen wünscht sich hierfür einen flächendeckenden Ansatz. Anders als in den vergangenen Förderperioden, in denen sich die zukünftigen LEADER-Regionen einem Auswahlprozess stellen mussten, ist ab 2023 eine Beteiligung aller Regionen Niedersachsens geplant. Auch die LEADER-Region Elbtalaue bereitet sich für die neue Förderperiode 2023-2027 vor und wird hierbei von der Planungsbürogemeinschaft Kreative MV und Coopolis GmbH fachlich unterstützt.

Bereits bestehende LEADER-Regionen, wie die LEADER-Region Elbtalaue, müssen ihr Regionales Entwicklungskonzept (REK) fortschreiben und einreichen. Unter der aktiven Beteiligung verschiedener Akteure wurden hierfür bereits mehrere Veranstaltungen durchgeführt. Der Beteiligungsprozess begann Ende Oktober mit einem Online-Fragebogen zur Bewertung der aktuellen Förderperiode (2014-2020). Anhand verschiedener Fragen konnten hier der LEADER-Prozess und die Handlungsfeldziele bewertet werden. Die Fragebogen-Ergebnisse flossen anschließend in einen Evaluierungsworkshop, welcher am 26. November vormittags im VERDO in Hitzacker stattfand. Unter der strengen Einhaltung der Corona-Vorschriften haben 24 Teilnehmende gemeinsam analysiert, was sich in der letzten Förderperiode bewährt hat, was gut war und was zukünftig verbessert werden sollte. Im anschließenden Strategie-Workshop I wurde wiederum der Rahmen für die inhaltliche und strategische Ausrichtung des Regionalen Entwicklungskonzept der LEADER-Region Elbtalaue diskutiert und festgelegt. Anfang Dezember fanden des Weiteren drei digitale Handlungsfeld-Workshops statt. Hier wurden die Handlungsfelder und deren Ziele im Detail überprüft und auf Grundlage der Ergebnisse der Evaluierung ausgiebig diskutiert und angepasst. Im März fand dann der zweite und auch letzte Strategie-Workshop mit den LAG-Mitgliedern statt, in welchem u.a. alle Themen festgezurrt und weitere strategische Details festgelegt wurden. Die gesamten Workshop-Ergebnisse sind in den nachfolgenden Dokumentationen protokolliert und können heruntergeladen werden.

Dokumentationen der Workshops:

1

Evaluierungsworkshop

2

Strategie-Workshop I

3

Handlungsfeld-Workshop 1 "Vielfalt zwischen Jung und Alt"

4

Handlungsfeld-Workshop 2 "Wirtschaft zwischen Tradition un Innovation"

5

Handlungsfeld-Workshop 3 "Landschaft zwischen Schutz und Nutzung"

6

Strategie-Workshop II

 

Der umfangreiche Evaluierungsbericht der LEADER-Region Elbtalaue 2014-2020 steht auch zum Download bereit.

Meldungen aus der LEADER-Förderperiode 2014-2020/22

02/2019

Die Zwischenevaluierung des REK Elbtalaue ist pünktlich zum 15.02.2019 fertiggestellt worden. Der Bericht wurde dem Amt für regionale Landesentwicklung sowie dem Niedersächsischen Landwirtschaftsministerium vorgelegt. Neben einigen inhaltlichen Anpassungen wurden vor allem eine Mittelverschiebung zu Gunsten des Handlungsfeldes "Vielfalt zwischen Jung und Alt" sowie eine Erhöhung der Förderquote für nicht kommunale Antragsteller von 30% aus 40% beschlossen. Um dieses auch umsetzen zu können, bleibt nur noch die Genehmigung des Ministeriums abzuwarten.

________________________

11/2018

Im November finden die Sitzungen der 3 Leader-Arbeitskreise statt. In diesen Arbeitskreissitzungen geht es um die Anpassungen der Förderziele, die im Regionalen Entwicklungskonzept festgelegt werden. Durch Veränderungen in der Förderlandschaft aber auch aufgrund der Bedarfe der Region, sind gegebenenfalls Anpassungen erforderlich. Dieses soll in den Arbeitskreis fachbezogen diskutiert werden.

Natürlich wäre es sehr hilfreich, dafür bereits vorhandene Projektideen aus der Region zu kennen. Reichen Sie diese Projektideen gerne beim Leader-Regionalmanagement ein und kommen Sie persönlich zur Arbeitskreissitzung, um Ihre Idee vorzustellen.

________________________

08/2018

Der Auftrag zur Begleitung der Zwischenevaluierung des REK Elbtalaue wurde an die Niedersächsische Landgesellschaft mbH (NLG) in Lüneburg vergeben.

Bis zum Februar wird die NLG die Leader-Region bei der Evaluierung unterstützen und mögliche Anpassungen und Änderungen herausarbeiten. Dafür sind verschiedene Beteiligungen in Form von Befragung  und Workshops vorgesehen.

________________________

 

07/2018

Für die zweite Jahreshälfte ist die Durchführung eine Zwischenevaluierung des REK Elbtalaue vorgesehen. Dazu sind wir auf der Suche nach Unterstützung. Die Ausschreibung für die Unterstützung durch ein Planungsbüro läuft. Doch dann ist auch die Unterstützung durch die regionalen Akteure gefragt. Was ist bisher gut gelaufen? Was sollte inhaltliche an unseren Zielen verbessert werden? Schauen Sie immer mal wieder vorbei, um Neues zu erfahren.

________________________

05/2016

Wer sich das Regionale Entwicklungskonzept (REK) der Leader-Region Elbtalaue genau angeschaut hat, hat auch einen Bogen mit Projektauswahlkriterien entdeckt. Dieser Bewertungsbogen kommt nach Vorstellung der Projekte in den Arbeitskreisen für die anschließende Bewertung zum ersten Mal zum Einsatz. Für Ihre Orientierung übersende ich Ihnen den Bogen mit den Projektauswahlkriterien zur Kenntnis.

Ferner hat die LAG Elbtalaue in ihrer letzten Sitzung einige Entscheidungen hinsichtlich des weiteren Vorgehens und der Bewertung beschlossen. Folgendes ist im Weiteren zu beachten:

Im Handlungsfeld "Vielfalt zwischen Jung und Alt" werden unter dem Handlungsfeldziel 1.2 Gemeinschaftseinrichtungen gefördert. Da bei der Evaluierung der letzten Förderperiode gerade das Thema der Dorfgemeinschaftshäuser als nicht ausreichend bewertet wurde, hat sich die LAG zum Ziel gesetzt, in der neuen Förderperiode genauer auf diese Gemeinschaftseinrichtungen zu schauen und nur dort zu fördern, wo die Ziele gut erreicht werden. Dazu wurde ein zusätzlicher Bewertungsbogen für Gemeinschaftseinrichtungen erarbeitet. Auch dieser Bewertungsbogen wird bereits bei der nächsten Arbeitskreissitzung angewendet werden. Ferner wurde festgelegt, dass ein tatsächliches Ranking der Gemeinschaftseinrichtungen stattfinden soll. Daher wird es für die Gemeinschaftseinrichtungen neben dem bereits erfolgten Bewerbungstermin (30.04.2016) als nächsten Termin erst den 30.06.2017 geben. An beiden Terminen stehen jeweils 200.000 Euro für die Umsetzung von Gemeinschaftseinrichtungen zur Verfügung.

Im Handlungsfeld "Wirtschaft zwischen Tradition und Innovation" werden für das Handlungsfeldziel 2.1 (touristische Infrastruktur) Projekte vorrangig unterstützt, die zur Umsetzung des Hot Spot-Gutachtens beitragen. Das Hot Spot-Gutachten finden Sie unter der Rubrik Projektberatungen und -auswahl. Zusätzlich wird ein Schwerpunkt auf die touristischen Infrastrukturmaßnahmen gelegt, die sich aus den Hafenentwicklungskonzepten des Kooperationsprojektes "Kurs Elbe. Hamburg bis Wittenberge" für die Häfen Bleckede, Neu Darchau/Darchau und Schnackenburg ergeben.

________________________

03/2016

Nachdem das Leader-Regionalmanagement zum 01.01.2016 eingerichtet werden konnte, können nun auch die ersten Projektanträge eingereicht werden. Es ist vorgesehen, einmal im Quartal eine LAG-Sitzung durchzuführen, um über Projektanträge zu entscheiden. Entsprechend des Antragablaufes sind jeder LAG-Sitzung die Facharbeitskreise vorzuschalten. Die Termine werden auf dieser Seite bekanntgegeben.

Wenn Sie in den Facharbeitskreisen mitarbeiten wollen, senden Sie eine Mail an das Leader-Regionalmanagment. Drei Arbeitskreise stehen zur Verfügung, die jeweils einem Handlungsfeld des Regionalen Entwicklungskonzeptes zugeordnet sind:

AK Vielfalt zwischen Jung und Alt - Ortsentwicklung und Kultur

AK Wirtschaft zwischen Tradition und Innovation - Wirtschaft und Tourismus

AK Landschaft zwischen Schutz und Nutzung - Landwirtschaft, Kulturlandschaft und Naturschutz