Ansprechpartner & mehr
Ihre Ansprechpartner

Leader-Region

LEADER in der Region Elbtalaue

Sonnenuntergang an der Elbe vom Weinberg Hitzacker.                                                                               Foto: Maik Richter Photography

LEADER ist die französische Abkürzung von „Liaison entre actions de développement de l’économie rurale“ und steht für die „Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft“. Es ist ein europäisches Förderprogramm zur nachhaltigen Stärkung und Weiterentwicklung der ländlichen Räume. Fördervoraussetzung ist, dass die beantragten Projekte in einer anerkannten LEADER-Region umgesetzt werden.

Eine LEADER-Region ist wiederum ein gut abgrenzbares, zusammenhängendes ländliches Gebiet, welches mindestens 5.000 und maximal 150.000 Einwohner hat. Jedes LEADER-Gebiet hat ein Regionales Entwicklungskonzept, welche von regionalen Akteuren und Akteurinnen im sogenannten „Bottom-Up-Ansatz“ erarbeitet wurden. Dieses bedeutet, dass die Menschen vor Ort die Region, in der sie leben und/oder arbeiten, selbst mitgestalten und den regionalen Entwicklungsprozess mit seinen Zielen, Projekten und Entscheidungen erarbeiten. Das Steuerungs- und Entscheidungsgremium einer LEADER-Region ist die Lokale Aktionsgruppe (LAG), bestehend aus öffentlichen und privaten Personen aus unterschiedlichen Bereichen. Die LAG entscheidet über die Förderung von Projekten aus dem LEADER-Budget und trägt insgesamt die Verantwortung für den gesamten regionalen LEADER-Prozess.

Für den Zeitraum 2023 bis 2027 wurden in Deutschland 372 LEADER-Regionen bestätigt, 68 davon in Niedersachsen.

LEADER-Region Elbtalaue

Die ländlich geprägte LEADER-Region Elbtalaue liegt im Nordosten Niedersachsens entlang der Elbe und umfasst sieben Samtgemeinden, eine Stadt und eine Gemeinde aus zwei Landkreisen. Mit rund 2.020 km² ist sie flächenmäßig eine der größten LEADER-Regionen in Niedersachsen.

Durchgehend seit 2000 und somit seit vier Förderperioden (2000-2006, 2007-2013, 2014-2020/22 und die aktuelle Förderperiode) ist die Elbtalaue eine LEADER-Region. Mit Hilfe der EU-Mittel konnten so bereits zahlreiche zukunkunftsweisende Projekte umgesetzt werden.

Für die aktuelle Förderperiode liegt das Regionale Entwicklungskonzept 2023-2027 für die LEADER-Region Elbtalaue (REK 2023-2027) vor, welches als eine Art Leitfaden zur Entwicklung und Stärkung der Region dient. Das Konzept ermöglich eine genaue Handhabe zur Gestaltung sozioökonomischer, regionalwirtschaftlicher und ökologischer Fragen.

Thematisch liegen die Schwerpunkte auf:

  • Vielfalt zwischen Jung und Alt - Zukunftsfähige Ortsentwicklung und Kultur
  • Wirtschaft zwischen Tradition und Innovation - Zukunftsfähiger Tourismus und regionale Wertschöpfung
  • Landschaft zwischen Schutz und Nutzung - Zukunftsfähige Landnutzung, Natur- und Klimaschutz

Gemeinsam sollen in diesen drei Themenfeldern zukunfsweisende Projekte mit LEADER-Fördermitteln unterstützt und so die Region Elbtalaue weiterentwickelt werden. Hierfür stehen für den gesamten Förderzeitraum bis 2027 vom Land Niedersachsen für die Elbtalaue EU-Mittel in Höhe von 2,9 Mio. Euro zur Verfügung. Wer eine konkrete und thematisch passende Projektidee hat, kann diese im Projektsteckbrief beschreiben und diesen dem Regionalmanagement der LAG Elbtalaue zukommen lassen. Das Regionalmanagement überprüft anschließend, ob das Vorhaben generell über LEADER förderfähig ist.

 

Regionalmanagement LAG Elbtalaue

Uta Sander und Evamarie Hild

regionalmanagement@elbtalaue.de

Tel.: +49 (0)5861 808 -531 oder -530

Instagram

 

Mehr über LEADER...

Die Deutsche Vernetzungsstelle Ländliche Räume (DVS) hat ein anschauliches Video erstellt, in dem sehr einfach erklärt wird, was LEADER genau ist und wie diese Regionalentwicklungsmethode grundsätzlich funktioniert.

Mehr Informationen zum Thema LEADER gibt es auch auf der Seite vom Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?