Ansprechpartner & mehr

Zwerge in Hitzacker (Elbe)

Auf den Spuren der Weinbergzwerge

Niederländisch

 

Chor der Zwerge - Foto: Maria HornRomantisch und märchenhaft ist der Weinberg. Mit seinem Panoramablick über die Flusslandschaft ist er einer von 99 Lieblingsplätzen zwischen Cuxhaven und Schnackenburg. Was wunder, dass sich hier einst die sagenhaften Weinbergszwerge angesiedelt hatten und der Stadt zum Segen waren. "Sie sind wohl nach Osten gewandert, nach Rügen, Schwerin, Breslau", vermutet "Oberzwerg Peter", das rotbemützte Haupt des Hitzackeraner Zwergenrings. Dieser Zwergenring hat sich zum Ziel gesetzt, die Gnome zurück zu holen. Viele Spuren sind gelegt, die es in der Zwergenstadt Hitzacker zu entdecken gilt.

 

 

  • Enthüllung des Bronzeuwerges "Goldie" mit Zollschreiber und Zwergenkind - Foto: W. LadwigEin Ort zum Träumen ist der Zwergenbrunnen am Eingang zur historischen Fachwerkinsel ein. Er ist vom Hitzackeraner Bildhauer Waldemar Nottbohm gestaltet worden.
     
  • In der Fachwerkstadt und am Fähranleger fühlen sich Bronzezwerge wohl. "Historicus" der Stadtzwerg, "Aquarius" der Kneippzwerg,"Biopolus" der Biozwerg, "Goldie" der Münzenfinder, "Pistorius" der Brezelzwerg, "Audi" der Horcher, "Vocatus" der Rufer (auf der Walz), "Lectito" der Lesezwerg, "Ferrero" der Schmiedezwerg, "Velo" der Radlerzwerg, "Denti" der Zahnarztzwerg, "Orion" der Sterngucker, "Murus" der Maurerzwerg, "Gelato" der Eiszwerg, "Geisha" die Japanzwergin, "Bronzelus" der Archaeo-Zwerg, "Rapunzel" die Zopfzwergin, "Piet" der Banjozwerg, "Dötzinger Tankzwerg", "Tributus" der Steuerzwerg und "Postillon" der Postzwerg. Sie stammen aus dem Atelier der Bildhauerin Beata Zwolanska-Holod und sind Botschafter von Wroclaw, der europäischen Kulturhauptstadt 2016. Im ehemaligen Breslau tummeln sich mehrere hundert der "Krasnale" genannten Gnome, die an den phantasievollen Widerstand gegen die Obrigkeit in den 1980-er Jahren erinnern.
     
  • Die Zwergentafel auf dem Weinberg lädt dazu ein, mit Freunden den "Zwergencuvée"Bronzezwerg "Audi" - Foto: S. Engemann zu genießen und sich Geschichten zu erzählen.
     
  • Der Abdruck eines winzigen Fußes ist auf dem Brink, dem ältesten Stadtteil Hitzackers, zu entdecken. Hat da ein Zwerg voller Wut aufgestampft, weil er sich von den Hitzackeraner Bürgern verjagt fühlte?
     
  • Die ganze Geschichte wird auf den Stadtführungen erzählt und während der
    Zwergentage in der ersten Woche der Sommerferien. Kinder sind dazu eingeladen, am Weinberg und in der Flusslandschaft Märchen zu lauschen, über Zaubereien zu staunen, Kräuter zu sammeln oder eine Paddeltour auf der Jeetzel zu unternehmen.
     
  • Am zweiten Sonntag im Oktober ernten die Weinbergzwerge die edlen Trauben und laden zum Weinlesefest mit Krönung der Weinkönigin ein.












     

"Zwerge am Teich im Kneipp-Kur-Garten" - Foto: M. HornVon Weinbergszwergen und Pannenschietern  mehr….

 

 

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?

Kommentar zum Artikel erstellen

Hiermit akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung:*

Bitte akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung.


Die von Ihnen angegebenen Daten werden ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Anfrage genutzt. Die Angabe der Daten ist zur Bearbeitung und Beantwortung Ihre Anfrage erforderlich - ohne deren Bereitstellung können wir Ihre Anfrage nicht oder allenfalls eingeschränkt beantworten. Die angegebenen Daten werden an die jeweils sachlich zuständige Mitarbeiterin / den jeweils sachlich zuständigen Mitarbeiter weitergeleitet. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 DSGVO in Verbindung mit § 3 NDSG. Ihre Daten werden gelöscht, sofern Ihre Anfrage abschließend beantwortet worden ist und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen, wie bspw. bei einer sich etwaig anschließenden Vertragsabwicklung oder eines sich anschließenden Verwaltungsverfahrens.

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder