Ansprechpartner & mehr

Stadt Hitzacker (Elbe)

Entdecken und erleben

Niederländisch

 

Weinkönigin Kira "Die Künstlerische"       Foto P. Wieczorekhistorisch:             Fachwerkstadt mit idyllischen Gassen

romantisch:          sagenumwobener Weinberg mit Panoramablick

kulturell:                Musikfestivals, bronzezeitliches Freilichtmuseum,

                             Stadtmuseum Das Alte Zollhaus

anregend:             Einrichtungen im Kneipp-Kur-Garten und auf der Stadtinsel

gastfreundlich:     Cafés, Restaurants, Hotels, Pensionen, Ferienhäuser

weitblickend:       Sofafloß- und Schifffahrten auf der Elbe

nachhaltig:           Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue mit Rad-, Reit- und Wanderwegen

 

 

Willkommen in der historischen Fachwerkstadt

Der Weinberg bietet den schönsten Blick auf die denkmalgeschützte Stadtinsel. Sie ist die Urzelle der Elbestadt, die während der Regentschaft Heinrichs des Löwen gegründet wurde. Im Stadtmuseum Das Alte Zollhaus ist die Geschichte archiviert, auf Stadtführungen wird sie erzählt und auf bedeutende Persönlichkeiten hingewiesen: Hiddo, den sagenhaften Gründer, den Renaissance- und Bücherfürsten Herzog August, dem Jüngeren, der von 1604 bis 1634 in Hitzacker regierte, auf den Wissenschaftler Bernhard Varenius (1622-1650/51) und auf Claus von Amsberg, Vater von Willem-Alexander, König der Niederlande. Beide sind in Hitzacker (Elbe) geboren.

 

Willkommen im Kneipp-Kurort

Seit 2010 ist Hitzacker (Elbe) staatlich anerkannter Kneipp-Kurort. Hotels haben Kneipp- und Wellnesseinrichtungen, im Kneipp-Kur-Garten und auf der Stadtinsel sind Tret- und Armbecken, Barfußpfad und Fitnessgeräte frei verfügbar. Badearzt und Kneipp-Therapeutinnen beraten und unterstützen. Alle Einrichtungen und Gesundheitsangebote unter www.hitzacker-kur.de.                    

 

 

 

Hitzacker (Elbe) ist Mitgliedstadt:

 

 

 

 

 

 

 

 

Lage:          Mündungsgebiet der Jeetzel in die Elbe

Fläche:       58,44 km²

Ortsteile:    Bahrendorf, Grabau, Harlingen, Hitzacker (Elbe), Kähmen, Nienwedel, Pussade, Seerau, Tießau, Tiesmesland,

                   Wietzetze, Wussegel

 

Kommentare zum Inhalt
Kommentar erstellen
Hanne tor Horst schrieb am 18.06.2019 um 08:42 Uhr:
Schönen guten Tag, am Wochenende waren 10 LandFrauen aus Neumünster im wunderschönen Hitzacker. Wir entdeckten ein Zwergenbad ( leider trocken) und verschiedene Zwerge aus Bronze. Leider konnten wir zur Geschichte der Zwerge nichts erfahren? Gibt es dazu eine Info? Mit freundlichen Grüßen Hanne tor Horst