Ansprechpartner & mehr

Berichte der Azubis

Meine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten

Peter Hesse, 1. AusbildungsjahrDu hast Interesse an einer Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten, aber noch Bedenken und Fragen, wie läuft die Ausbildung ab, ist sie überhaupt etwas für mich?

Mein Name ist Peter Hesse, ich mach die Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten und bin im ersten Lehrjahr. Dies ist bereits meine zweite Ausbildung und ich habe somit bereits ein paar Erfahrungen sammeln können.

Ich kenne die Gedanken, die man sich vorm Bewerben macht. Von daher möchte ich mal meinen ersten Eindruck von der Verwaltung mit euch teilen, wer kenn nicht die Aussagen über diesen Berufszweig, man sitzt nur im Büro, es ist jeden Tag dasselbe etc…………..

Ich sage immer zu den Leuten es kommt auf den Fachdienst an, zum Beispiel sitze ich im Moment im Fachdienst 30, dieser wird allgemein nur Bau genannt, wobei dieser Fachdienst deutlich mehr beinhaltet, hier bearbeite ich mit meinem Kollegen den Bereich Straßenunterhaltung.

Straßenunterhaltung klingt ja erstmal relativ eintönig, dies ist aber nicht der Fall, denn hier geht es nicht nur um die Straße, sondern um den Straßenkörper und das beinhaltet u.a. den Luftraum, die Seitenbereiche u.v.m., aber auch Bäume die zur Gefahr werden können.

Ich komme jeden Morgen zur Arbeit und freue mich auf den Tag, denn ich weiß nicht was mich erwartet, den einen Tag bereite ich Nutzungsvereinbarungen oder Pachtverträge vor, den anderen Tag schreibe ich Rechnungen, am nächsten Tag geht es zu Außenterminen Begutachtung von Totholz, die Begehung von öffentlichen Verkehrsflächen zur Nutzung von Dritten oder auch ein Gesprächstermin mit den politischen Mandatsinhabern.
Zudem kommen noch politische Sitzungen an denen man teilnehmen kann.

Mein Fazit:

Der Beruf des Verwaltungsfachangestellten ist sehr vielseitig, es ist je nach Bedarf bzw. Geschmack für jeden etwas dabei, zudem hat man sehr nette Kollegen, die immer hilfsbereit und zuvorkommend sind. Die flexiblen Arbeitszeiten helfen einen die Arbeit mit dem Privatleben besser zu verknüpfen.
Ich habe für mich mit der Wahl des Ausbildungsplatzes zum Verwaltungsfachangestellten in der Samtgemeinde Elbtalaue die richtige Entscheidung getroffen.
Wer einmal reinschnuppern möchte, kann gerne nach der Corona-Pandemie in unserer Personaldienststelle anrufen und bestimmt ein Schulpraktikum vereinbaren. Ich freue mich euch eventuell bald als Kollegen begrüßen zu dürfen.

Peter Hesse, 1. Ausbildungsjahr

 

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?