Ansprechpartner & mehr

Pressearchiv

Pfingstsonntag nach Bussau _ Ein Rundling stellt sich vor

Unter dem Motto „Ein Rundling stellt sich vor“ präsentiert sich Bussau am 4. Juni mit seinem Dorffest.

Der Tag beginnt mit einer Andacht um 10.30 Uhr auf dem Dorfplatz, begleitet vom Posaunenchor Bussau.

Offiziell eröffnet wird das Dorffest um 11 Uhr durch Samtgemeindebürgermeister Hubert Schwedland und Grußworte einiger Gäste. Das Bühnenprogramm bilden Auftritte von „Muul Op“, Kurt Herzog und Folkert Jahnke, zwei Musiker aus dem Wendland im zweiten Frühling. Ebenso die Gruppe „Sharena Gaida“ bei der Musiker aus dem Wendland traditionelle bulgarische Musik machen. Für das leibliche Wohl sorgen der Café-Stand mit Kaffee und Kuchen, es gibt Würstchen vom Grill, Hochzeitssuppe und  Pizza.

Einen geführten Rundgang bietet Dr. Dirk Wübbenhorst von der IG Bauernhaus. Peter Thiel aus Bussau führt Besucher zu den Rötekuhlen.

Um 14.30 Uhr informiert Prof. Dr. Dr. h.c. Michael Schmidt vom Institut für Heritage Management, Cottbus, über die Themen „Weltkulturerbe – Bericht über den letzten Sachstand und das Ergebnis der vergleichenden Analyse“. Auch der Rundlingsverein ist mit einem Stand vor Ort und beantwortet gern Fragen.

Das Team um Uwe Schulz, der die Festregie übernommen hat, engagiert sich schon seit Wochen, damit der Tag ein voller Erfolg wird. Fast das ganze Dorf ist bei der Planung dabei.

Auf der Diele Hof, Nr. 8 kann man Bussauer Persönlichkeiten entdecken. In der Kirche werden die Ausstellung „Himmel und Erde“ der Drawehn-Schule-Clenze und die Chroniken der Kirche, des Posaunenchores und der Kyffhäuser Kameradschaft zu sehen sein. Hof Nr. 17 zeigt die Geschichte der Bussauer Wassermühle. Es gibt Ausstellungen zur Geschichte der Bewohner der Höfe, „Flachs zu Leinen“ und „Ein Dorf stellt sich die Zukunft vor“. Mechthild Magerl zeigt Keramik, Collagen und Papierurnen, Jochen Kuhagen Malerei und Yvonne Urland Handarbeiten. Auf Hof Nr. 10 führt Anja Arbeiten am Webstuhl vor und für die Kinder gibt es Spaß und Spiel mit Gabi und Johanna auf Hof. Nr. 9. Die Dorfgemeinschaft Bussau freut sich auf viele Besucher.

Bereits zum fünften Mal wird die Veranstaltung „Ein Rundling stellt sich vor von einer Dorfgemeinschaft in Kooperation mit der Samtgemeinde Lüchow (Wendland) im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Welterbe im Wendland“ durchgeführt. Mit den Veranstaltungen soll den Besucherinnen und Besuchern das besondere Lebensgefühl in einem Rundling näher gebracht werden. Nach Güstritz, Köhlen, Prießeck und Mamoissel werden nun also die Besonderheiten von Bussau in den Mittelpunkt gestellt.

 

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?

Kommentar zum Artikel erstellen

Hiermit akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung:*

Bitte akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung.


Die von Ihnen angegebenen Daten werden ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Anfrage genutzt. Die Angabe der Daten ist zur Bearbeitung und Beantwortung Ihre Anfrage erforderlich - ohne deren Bereitstellung können wir Ihre Anfrage nicht oder allenfalls eingeschränkt beantworten. Die angegebenen Daten werden an die jeweils sachlich zuständige Mitarbeiterin / den jeweils sachlich zuständigen Mitarbeiter weitergeleitet. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 DSGVO in Verbindung mit § 3 NDSG. Ihre Daten werden gelöscht, sofern Ihre Anfrage abschließend beantwortet worden ist und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen, wie bspw. bei einer sich etwaig anschließenden Vertragsabwicklung oder eines sich anschließenden Verwaltungsverfahrens.

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder