Ansprechpartner & mehr

Pressemitteilungen

„Glück und Kraut“ beim vierten Sauerkrautkongress in Vietze (04.10.2019)
Museumsverbund Lüchow-Dannenberg e. V.

Weisskohlköpfe. Foto: Ulrike Leone auf pixabay.comSauerkraut wird wieder modern, weil es gut schmeckt, richtig gesund ist und eine umweltbewusste Alternative zur Tiefkühlkost. Auch in diesem Jahr verfällt Vietze in den schon traditionellen Krautrausch. Gemeinsam mit Slow Food Norddeutschland lädt das Höhbeck-Museum am Samstag, den 12. Oktober von 11 bis 17 Uhr zum 4. „Sauerkrautkongress“.

Angeregt von Live-Musik aus dem Dudelsack – „Choucroute-Dudel und Kraut-Tam-Tam“ – gespielt von Walter Jerzembeck wird die Vietzer Krautforschung immer solider, erklärt Prof. Barbara Tietze vom Vietzer Museumsteam. Da gibt es traditionsreiche Gerichte, kalorienreich und heimatsinnig, aber auch viel Mut für das Neue. Vegane und vegetarische Ideen erobern den Sauerkraut-Himmel. Tricks werden getauscht, milchgesäuerte Gemüse- und Kohlsorten kulinarisch erkundet. Psychologen nennen diese Art der Forschung „teilnehmende Beobachtung“. Die Erkenntnis? Sauerkraut macht lustig.

Und wie macht man Sauerkraut? Das führen die Slow Food Experten mit ihrem speziellen Werkzeug und Know How vor. Zum Einsatz kommt auch eine Krauthobelmaschine aus dem Gorlebener Museum für Nutzpflanzen.

Weitere Infos: 05846 / 22 01 und 05846 / 980 28 28

Das Höhbeck-Museum Vietze ist eins von dreizehn Museen im Wendland und Mitglied im Museumsverbund Lüchow-Dannenberg e. V.: www.museen-wendland.de.

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?