Ansprechpartner & mehr

Pressemitteilungen

„Tränen der Götter“ – Ferienkurs im Archäologischen Zentrum Hitzacker (10.07.2019)
Museumsverbund Lüchow-Dannenberg e. V. - 45/2019

Foto: Archäologisches Zentrum HitzackerIn antiken Mythen bezeichnete man Bernstein als „Tränen der Götter“. Am Dienstag, den 16. Juli 2019 können Kinder wie Erwachsene bei einem Ferienkurs im Archäologischen Zentrum Hitzacker von 13 bis 15.30 Uhr lernen, wie man aus diesem schon seit der Steinzeit sehr begehrten Werkstoff Schmuck herstellt. Die Anmeldefrist endet am Sonntag (14. Juli).

Aus dem versteinerten Harz wurden schon vor tausenden von Jahren sowohl Perlen als auch Figuren geschaffen. Eine der ältesten Plastiken in Norddeutschland ist der Elch von Weitsche (Landkreis Lüchow-Dannenberg), der vor etwa 14.000 Jahren gestaltet wurde. In der Bronzezeit erlebte der Bernsteinhandel eine neue Dimension. Baltischer Bernstein wurde über viele Stationen bis ins entfernte Ägypten verhandelt. Rohbernstein ist allerdings eher unscheinbar. Erst durch Schleifen und Polieren erhält er sein magisches Aussehen.

In diesem Ferienkurs wird aus dem Rohbernstein mit stein- oder bronzezeitlichen Mitteln ein individuelles Schmuckstück gefertigt, das mit nach Hause genommen werden darf.

Weitere Infos und Anmeldung: Tel.: 05862 / 67 94

Das Archäologische Zentrum Hitzacker ist eins von dreizehn Museen im Wendland und Mitglied im Museumsverbund Lüchow-Dannenberg e. V.: www.museen-wendland.de.

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?

Kommentar zum Artikel erstellen

Hiermit akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung:*

Bitte akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung.


Die von Ihnen angegebenen Daten werden ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Anfrage genutzt. Die Angabe der Daten ist zur Bearbeitung und Beantwortung Ihre Anfrage erforderlich - ohne deren Bereitstellung können wir Ihre Anfrage nicht oder allenfalls eingeschränkt beantworten. Die angegebenen Daten werden an die jeweils sachlich zuständige Mitarbeiterin / den jeweils sachlich zuständigen Mitarbeiter weitergeleitet. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 DSGVO in Verbindung mit § 3 NDSG. Ihre Daten werden gelöscht, sofern Ihre Anfrage abschließend beantwortet worden ist und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen, wie bspw. bei einer sich etwaig anschließenden Vertragsabwicklung oder eines sich anschließenden Verwaltungsverfahrens.

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder