Samtgemeinde Elbtalaue

Stadt Dannenberg (Elbe)

Dannenberg (Elbe), die Stadt in der man sich trifft!

Amtsberg

Eingebettet in das Grün der Elbtalaue liegt die Stadt Dannenberg (Elbe) mit ihren ca. 8500 Einwohnern. Gemeinsam mit der Stadt Hitzacker und 9 Mitgliedsgemeinden bildet sie die Samtgemeinde Elbtalaue. Zentral gelegen im Alten Rathaus am Marktplatz findet sich das Bürgerbüro der Verwaltung. Auch die Gästeinformation steht dort für Auskünfte, Informationen und Unterstützung bei der Urlaubsplanung zur Verfügung. Im 1. Obergeschoss lädt die Erlebnis-Ausstellung „Sei (k)ein Frosch“ ein, die Amphibienwelt der Umgebung aus ungewöhnlichem Blickwinkel kennenzulernen.

In Sichtweite vom Marktplatz erhebt sich der Amtsberg, ursprünglich eine Sandkuppe in der Jeetzelniederung, die den 1. Siedlern in Dannenberg (Elbe) Grund genug war, sich genau dort niederzulassen. Heute noch erhebt sich auf dem Hügel neben dem Amtsgericht der ehemalige Bergfried der mittelalterlichen Burg, der Waldemarturm. Er beherbergt das Museum im Waldemarturm, ein modernes Stadtmuseum mit Dauer-Ausstellungen zur Stadtgeschichte und zum Thema Hochwasser in Dannenberg. Sie vermitteln den Besuchern - ob einheimisch, „zugereist“ oder im Urlaub - einen anschaulichen und lebendigen Eindruck der Stadtgeschichte. Wechselnde Kunstausstellungen ergänzen den Themenkanon des Museums. Wenige Kilometer außerhalb der Stadt wird im historischen Feuerwehrmuseum Neu Tramm auf 2500 m² die Geschichte der Brandbekämpfung in Dannenberg (Elbe) gezeigt. Im Ohmschen Haus finden regelmäßig Veranstaltungen des Kulturrings Dannenberg statt.
Cafés und Bistros von traditionell bis städtisch, Restaurants von griechisch über regional bis indisch laden zu kulinarischem Verweilen ein.

Die Geschäfte der Langen Straße und der Marschtorstraße bieten vom Seifenhaus bis zum Sporthaus ein überwiegend inhabergeführtes Angebot, dass man in den größeren Städten vergeblich sucht.
Das Marionettentheater Dannenberg bietet nicht nur Kindern mit seinem anspruchsvollen Programm wirklich gute Unterhaltung.

Ebenfalls in Fußnähe zum Marktplatz befindet sich der ZOB (Zentraler Omnibusbahnhof) mit Verbindungen in den gesamten Landkreis und in Richtung Uelzen. Am östlichen Stadtrand hat man vom Bahnhof Dannenberg (Ost) die Möglichkeit mit der Regionalbahn nach Lüneburg zu fahren. Uelzen und Lüneburg bieten Anschlüsse in alle Richtungen.

Dannenberg verfügt über eine familienfreundliche Struktur mit einer wachsenden Zahl an Krippenplätzen, zahlreichen Kindergärten und einem großen Schulzentrum. Alle Schulformen von der Grundschule mit Schulkindergarten und einer 2. Grundschule im Stadtteil Prisser über die Wendlandschule - Förderschule mit Schwerpunkt Geistige Entwicklung und die Elbe-Jeetzel-Schule – Förderschule für Soziale und Emotionale Entwicklung bis zur Nicolas-Born-Oberschule und dem Fritz-Reuter-Gymnasium sind vor Ort vorhanden. Alle Schulen bieten ein Ganztagsangebot und einen Mittagstisch. Im Schulzentrum am Lindenweg findet sich auch das Jugendzentrum „Jotti“.

Ein breites Sportangebot von Aikido bis Volleyball bietet der  , im Bereich Fußball steht im Nachbardorf Breese in der Marsch neben dem ambitionierten MTV Dannenberg mit dem VfL Breese/Langendorf ein weiterer erfolgreicher Verein zur Auswahl. Das Stadtbad, ein beheiztes Freibad, und ein Hallenbad laden das ganze Jahr zu Schwimmvergnügen und Schwimmsport ein.